wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer kennt diesen Mann? Sein Opfer zahlt 50.000 Euro Belohnung!

Wer kennt diesen Mann? Sein Opfer zahlt 50.000 Euro Belohnung!

News Team
19.01.2018, 14:13 Uhr
Beitrag von News Team

Aus Tätersicht ein Husarenstück, aus der Sicht des Opfers und der Behörden ein schweres Verbrechen. Am Dienstag, den 19. Dezember 2017, ging der Coup über die Bühne.

Gegen 14.30 Uhr erschienen zwei Männer auf einem Gelände der Firmenzentrale einer Supermarktkette in Gronau. Die Täter benutzten einen schwarzen VW T 5 mit Aufklebern der seit Jahren mit den Geldtransporten beauftragten Firma und Kennzeichen aus dem Kreis Recklinghausen. Die Täter trugen auch die typische Bekleidung der Sicherheitsfirma und kannten offenbar die Abläufe der Geldübergabe.

So gelang es den Betrügern, dass ihnen die Geldkiste mit den Einnahmen übergeben wurde.

Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass es sich um Kriminelle handelte - der vorgesehene Transporter befand sich noch auf der Anfahrt.

Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei führten noch nicht zur Aufklärung der Tat, sodass die Ermittler weiter um Hinweise bitten.

Zur Ergänzung der Fahndung wurde nun durch Experten des Landeskriminalamts ein Phantombild eines der beiden Täter erstellt.

Phantombild angefertigt
Phantombild angefertigt

Wer meint, die abgebildete Person zu kennen, wird gebeten, sich an die Kriminalinspektion I (02861-9000) zu wenden.

50.000 Euro Belohnung

Vom Geschädigten wird eine Belohnung in Höhe von insgesamt 50.000 Euro (in Worten fünfzigtausend Euro) für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter und/oder zur Wiederbeschaffung der Tatbeute führen.

Die Belohnung ist nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden.

Hinweise zum Fahrzeug

Die Ermittlungskommission der Kriminalinspektion I hat insbesondere zu dem Tatfahrzeug konkrete Fragen an die Bevölkerung. Bei dem von den Tätern genutzten Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Transporter der Marke VW, Typ T 5, der mit falschen Kennzeichen versehen und entsprechend der Fahrzeuge eines Werttransportunternehmens foliiert wurde. Auffällig ist, dass dieser am Heck über zwei Türen (keine Heckklappe) verfügt. Zur Klärung des Sachverhaltes ergeben sich daraus folgende Fragen: Wer kann Angaben zum Kauf, Verkauf oder zum Standort eines in Frage kommenden mit zwei Hecktüren versehenen gebrauchten Transporters der Marke VW, Typ T 5, machen?

Ein Bild des gesuchten Transporters
Ein Bild des gesuchten Transporters

Es steht fest, dass das genutzte Fahrzeug nachträglich mit den Folien beklebt wurde. Wer kann Angaben zur Herstellung bzw. zum Käufer der Foliierung machen? Es ist zu vermuten, dass die Folie bald vom Fahrzeug entfernt wurde. Beobachtete jemand diesen Vorgang und kann entsprechende Angaben machen?

Aufregung um Akt "Toni Sailer"

48599 Gronau auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren