wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Münchner Professor (52) nach Schneesturm verschollen! Seine Tochter startet  ...

Münchner Professor (52) nach Schneesturm verschollen! Seine Tochter startet herzzerreißenden Aufruf!

News Team
02.02.2018, 07:55 Uhr
Beitrag von News Team

Seit mehr als zehn Tagen wartet die Familie des Münchner Informatikprofessors Martin Hofmann auf ein Lebenszeichen. Bislang vergebens. Der Familienvater aus dem Landkreis Ebersberg ist verschollen. Seit er sich in Japan auf eine Bergtour begeben hat, fehlt von ihm jede Spur.

Hofmanns Tochter will ihren Vater retten. Sie hat im Netz einen Spendenaufruf für seine Rettungsaktion gesartet. Über 55.000 Euro sind bereits zusammengekommen. So bewegend berichtet sie über die Hintergründe:

Am 21. Januar 2018 bestieg mein Vater Martin Hofmann in Japan den Berg Nikko Shirane und geriet in einen Schneesturm. Wir wollten sofort Rettungskräfte entsenden, aber das Wetter war fast eine Woche lang schlecht und niemand konnte den Gipfel erreichen. Endlich ist das Wetter besser und Rettungsteams können aufstehen, aber die Hoffnung, dass mein Vater noch am Leben ist, wird immer tiefer. Meine Mutter Annette ist am Boden zerstört und muss sich um meine kleine Schwester und ihren Bruder stark machen. Sie wird mit enormen Kosten für die Rettung rechnen müssen, besonders wenn mein Vater nicht zurückkommt. Ich möchte ihr in dieser schrecklichen Zeit helfen und wenigstens versuchen, eine der Lasten von ihren Schultern zu nehmen. Und hier können Sie helfen. Jeder Euro, Pfund oder Dollar hilft meiner Mutter, diese schwere Zeit zu überstehen und alle Kosten zu decken. Also wird alles Geld, das du spendest, zu ihr gehen. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Noch gibt es Hoffnung. Der 52-jährige LMU-Professor könnte sich während des Schneesturms in eine Schutzhütte unterhalb des Gipfels gerettet haben.

Über dem Abgrund holt er etwas hervor, was ihr Leben für immer verändern wird

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh nein wie schlimm, da kann man nur hoffen das der Schnee Angst bekommt bei dem Namen... Wenn Gott nicht schneller war
  • 02.02.2018, 08:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Puh verückt aber ers mag ....herzlichen Glückwunsch 💐👍😉
  • 02.02.2018, 08:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren