wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gefahrgut-Alarm in Sachsen - Polizei vermutet böse Absicht

Gefahrgut-Alarm in Sachsen - Polizei vermutet böse Absicht
News Team
04.02.2018, 12:52 Uhr
Beitrag von News Team

In Sachsen mussten Polizei und Feuerwehr zu einem Gefahrgut-Einsatz ausrücken. Inzwischen steht fest, dass es sich bei der betreffenden Chemikalie um giftiges Quecksilber handelt.

Wie die Leipziger Volkszeitung berichtet, kam es am gestrigen Samstag (03.02.2018) in Delitzsch gegen 16.00 Uhr zu einem Gefahrgut-Einsatz, nachdem auf einem Grundstück im Naundorfer Weg eine Tüte mit mehreren verdächtigen Fläschchen gefunden worden war. Die Einsatzkräfte sicherten zunächst die Behälter mit der Chemikalie. Bei einer genaueren Untersuchung wurde festgestellt, dass es sich um technisches Quecksilber handelt. Nach etwa 40 Minuten konnte Entwarnung gegeben und der Feuerwehr-Einsatz wieder beendet werden.

Die Ermittler vermuten, dass die Tüte mit den insgesamt drei kleinen Behältern voll Quecksilber aus böser Absicht über den Zaun geworfen worden war, um sich so die kostenpflichtige Entsorgung des Stoffs zu ersparen. Jetzt werden die Quecksilber-Fläschchen von den Kreiswerken entsorgt.

Gefahr bei Aldi, Rossmann und dm – habt ihr diese Rückruf-Produkte noch im Schrank?

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren