wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Polizei warnt vor Kinderschänder - Unbekannter missbraucht Grundschüler auf Parkbank

Polizei warnt vor Kinderschänder - Unbekannter missbraucht Grundschüler auf  ...
News Team
06.02.2018, 12:38 Uhr
Beitrag von News Team

Dramatischer Missbrauchsfall in Bayern: Im Regensburger Stadtpark ist am Montagabend ein Grundschüler Opfer eines Kinderschänders geworden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sucht sie einen unbekannten Mann und hofft auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Zehnjährige war auf dem Nachhauseweg, als ihn der spätere Täter gegen 17 Uhr an der Ecke Weißgärbergraben/Jakobstraße ansprach. Der Junge ging mit ihm in den Stadtpark, an der dortigen Gaststätte vorbei bis zum Weiher am westlichen Parkende. Der Mann, der eine auffällig blau-orange Mütze trug, führte ihn dabei auch teilweise an der Hand.

Auf einer Parkbank in der Nähe des Weihers kam es dann zum Missbrauch des Kindes, so die Polizei.

Danach entfernte sich der Unbekannte gegen 17.45 Uhr in Richtung Norden. Der Schüler schlich nach Hause, wo er sich seinen Angehörigen anvertraute, die sofort die Polizei verständigten.

Fahndung erfolglos

Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte bislang keine Hinweise auf den Täter.

Dieser wird wie folgt beschrieben:

Er ist circa 1,75 Meter groß und zwischen 30 und 40 Jahre alt, hat eine normale, eher kräftige Figur, dunkle Haare und einen dunklen Stoppelbart.

Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jeanshose und einer blauen, in jedem Fall dunklen Jacke. Er ist Raucher und sprach Deutsch.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet nun Anwohner oder Passanten um ihre Mithilfe!

Zeugenaufruf der Polizei

Der Junge ist ohne Gegenwehr mit dem Unbekannten mitgegangen. Der Weg zu zur Parkbank kann daher unauffällig gewesen sein. Insbesondere im Bereich zwischen dem Jakobstor und dem Eingang in den Park waren mehrere Radfahrer unterwegs, die wichtige Beobachtungen gemacht haben könnten. Auch Wahrnehmungen, die vom Beobachter selbst als unwichtig eingestuft werden, können für die Ermittler wichtige Bausteine darstellen. Um eine entsprechende Wertung vornehmen zu können, müssen diese Wahrnehmungen auch an die Polizei herangetragen werden.

Lieber ein Anruf zu viel als einer zu wenig.


• Wer sah gegen 17 Uhr einen wie oben beschriebenen Mann mit einem Jungen?

• Konnte jemand einen Mann in Begleitung des Jungen im Stadtpark, insbesondere auf einer Parkbank im Bereich des Weihers am westlichen Rand beobachten?

• Wer kann Hinweise zu einem Mann mit der angeführten Beschreibung geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder an jede andere Polizeidienstelle

Videofahndung! Polizei jagt RAF-Terroristen wegen versuchten Mordes

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkels Fachkräfte
  • 06.02.2018, 13:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren