wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Todesstich in die Brust des Mädchens: Auslöser wohl banal - Zeugen belasten  ...

Todesstich in die Brust des Mädchens: Auslöser wohl banal - Zeugen belasten 16-Jährige schwer

News Team
26.02.2018, 15:08 Uhr
Beitrag von News Team

Mit einem tödlichen Messerstich hat ein Streit zweier Mädchen aus einer Clique in Dortmund geendet. Nach der Attacke auf dem Parkdeck im Stadtteil Hörde starb die 15-Jährige. Wiederbelebungsversuche im Krankenhaus blieben ohne Erfolg.

Unter dringendem Tatverdacht steht eine 16-jährige Dortmunderin. Gegen sie wurde ein Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Das Mädchen wurde festgenommen. In Untersuchungshaft schweigt die Verdächtige auf Anraten ihres Anwalts.

Tiefer Stich in die Brust


Zeugen belasten nach Angaben der Staatsanwaltschaft das Mädchen schwer. Die 16-Jährige habe ihr Opfer mit einem tiefen Stich in die Brust umgebracht.

Der Streit unter den Jugendlichen soll wegen einer Banalität ausgebrochen sein. Möglicherweise hatte die Jüngere die Jacke der Tatverdächtigen mit Ketchup aus dem Schnellrestaurant in der Nähe verschmutzt, wurde am Tatort spekuliert, wie die "Welt" berichtet. Nach Beschimpfungen sei es zu Rempeleien und dann zum Todesstich gekommen.

Auch Hinweise auf den Verbleib der noch nicht gefundenen Tatwaffe haben die Ermittler angeblich inzwischen.

Neben den Zeugenaussagen setzt die Polizei auf Videomaterial, um die Tat zu rekonstruieren.

Das Parkdeck am Hörder Bahnhof ist als Treffpunkt für Jugendliche bekannt. Wie die Ruhr-Nachrichten schreiben, ist die Gegend als sozialer Brennpunkt bekannt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren