wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Polizei gibt Suche nach Andrea Kunz nicht auf – „Aktenzeichen XY“ soll neue  ...

Polizei gibt Suche nach Andrea Kunz nicht auf – „Aktenzeichen XY“ soll neue Hinweise bringen

News Team
27.02.2018, 11:00 Uhr
Beitrag von News Team

Die Polizei gibt die Suche nach Andrea Beate Kunz nicht auf. Sie wird seit neun Jahren vermisst. Nun erhoffen sich die Beamten durch die Ausstrahlung der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ungelöst" am 28. Februar neue Hinweise.

Die damals 47-Jährige aus Frankfurt wohnte zuletzt in einer Wohnung in Bad Orb, eine Kurstadt im Main-Kinzig-Kreis in Hessen. Dort empfing sie unter dem Pseudonym „Andrea König“ Freier. Ein damaliger Kunde soll sie am Abend des 5. Dezember 2008 für einen Hausbesuch abgeholt haben. Seitdem ist Andrea Kunz verschwunden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass Frau Kunz einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte.


Personenbeschreibung

Andrea Kunz ist etwa 1,65 Meter groß und war zum Zeitpunkt ihres Verschwindens schlank. Sie trug schulterlanges, gelocktes schwarzes Haar mit roten Strähnen und sprach Frankfurter Dialekt.

Am linken Unterarm hatte sie eine markante Tätowierung in Form eines stilisierten Kreuzes mit Strahlenkranz. Zuletzt war Kunz mit einer Bluejeans und einer schwarzen Winter-Langjacke aus synthetischem Material bekleidet, das Innenfutter dieser Jacke ist schwarz/braun gemustert. Die Kripo fragt:

Wer hat Andrea Beate Kunz am Abend des 5. Dezember 2008 im Raum Schlüchtern oder im Bereich des Hahnenkamms gesehen?


Hinweise nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-345 entgegen.

63619 Bad Orb auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren