wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zum Sterben auf einem Schiff zurückgelassen: Festgefrorener Hund in letzter  ...

Zum Sterben auf einem Schiff zurückgelassen: Festgefrorener Hund in letzter Sekunde gerettet

News Team
05.03.2018, 13:59 Uhr
Beitrag von News Team

Um ein Haar wäre die Hilfe für einen kleinen Golden Retriever zu spät gekommen.

Der verwahrloste Hund war seit Freitag (2.3.) auf einem Schiff im Rheinhafen Niehl bei Minusgraden zurückgelassen worden. Sei Fell war bereits am Deck angefroren und er konnte sich nicht mehr bewegen, als ein Zeuge am Samstagmorgen (3.3.) das leidende Tier in seiner Hundehütte erblickte. Der Mann alarmierte gegen 8 Uhr die Polizei.

Golden Retriever bei Minusgraden gerettet
Golden Retriever bei Minusgraden gerettet

Anzeige gegen Hundehalter


Der Hund wurde völlig alleine an Bord des Schiffes angetroffen. Nur mit Hilfe der Feuerwehr konnte er gerettet werden. Die Einsatzkräfte wärmten den ausgefrorenen Golden Retriever mit einer Decke und holten ihn schließlich mit Hilfe eines Krans von Bord.

Der Hund wurde sofort ins Tierheim gebracht. Dort hat er nun ein warmes Zuhause. Die Hundehalter wurde wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------


VIDEO: Mann bricht ein und muss unter Eisdecke schwimmen

50735 Köln auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren