wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Pferderipper gesucht - Unbekannter setzt Tieren absichtlich Fleischwunden zu

Pferderipper gesucht - Unbekannter setzt Tieren absichtlich Fleischwunden zu

News Team
08.03.2018, 16:46 Uhr
Beitrag von News Team

Es ist wieder ein Pferde-Ripper unterwegs. Am 4. März meldete eine Frau aus Hellenthal eine grausame Entdeckung an ihren beiden Pferden bei der Polizei.

Die Tiere grasten wie üblich auf der Weide „An der Ley“ am Ortsrand von Reifferscheid. An beiden Pferden konnten die Beamten Fleischverletzungen feststellen.

Ein Paint-Wallach hatte vier offene Fleischwunden am rechten Hinterbein. Ein Spanier-Mix wies eine offene Verletzung am rechten Wangenbereich auf.


Ein Tierarzt stellt fest, dass sich das Tier diese Verletzungen auf keinen Fall selbst verursacht haben kann. Der Veterinär versorgte die Wunden.

Die Beamten fanden bei der Anzeigenannahme heraus, dass in der Vergangenheit schon einmal die Pferde der Besitzerin auf der gleichen Wiese verletzt wurden. Damals erstattete die Besitzerin jedoch keine Anzeige.

Um den Täter zu finden, will die Polizei wissen:

"Wem ist in der Vergangenheit im Bereich der Gemarkung 'An der Ley' etwas aufgefallen?"


Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 02251/799-750 oder 02251-799-0.

_____________________________________________


Letzter Kuss: Dieses Pferd versteht genau, was sein sterbender Besitzer jetzt braucht


53940 Hellenthal auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren