wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann (62) stürzt in eiskalten Fluss - Ein Obdachloser schaut nicht weg

Mann (62) stürzt in eiskalten Fluss - Ein Obdachloser schaut nicht weg

News Team
09.03.2018, 14:00 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 30-jähriger Obdachloser hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einem 62-jährigen Mann in Hamburg vor dem Tod gerettet. Dieser war in die Außenalster gestürzt.

Laut Angaben der Polizei war der 62-Jährige auf dem Rückweg von einer Feier nach Hause und stürzte vermutlich aufgrund eines erhöhten Alkoholkonsums versehentlich ins eiskalte Wasser.

_______________

Von den Flammen gezeichnet und zum Opfer gemacht


_______________

Ein junger Obdachloser, der sein Zelt unter der Kennedybrücke zwischen Außen- und Innenalster aufgeschlagen hatte, hörte die Schreie und rief die Polizei.

Da der 62-Jährige nicht in der Lage war, sich selbst aus dem eiskalten, brusttiefen Wasser zu befreien, musste der junge Obdachlose ins Wasser springen und ihn ans Ufer ziehen.

Unterkühlt wurde der ältere Mann in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren