wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Skurriler Nachbarschaftsstreit: Landwirtin wegen Kuhglocken-Lärm und Gülle-G ...

Skurriler Nachbarschaftsstreit: Landwirtin wegen Kuhglocken-Lärm und Gülle-Gestank verklagt

News Team
11.03.2018, 09:38 Uhr
Beitrag von News Team

In Holzkirchen bei München geht ein kurioser Kuhglocken-Nachbarschaftsstreit in die nächste Runde. Ein Unternehmerpaar versucht seit Jahren, die Kühe der benachbarten Landwirtin von der Weide klagen. Das Ehepaar fühle sich durch den Lärm der Kuhglocken belästigt, leide unter Schlaflosigkeit und Depressionen, so "rosenheim24.de".

Das Amtsgericht München wies die Unterlassungsklage des Unternehmers im Dezember 2017 jedoch zurück und berief sich dabei auf einen Vergleich, den beide Parteien bereits 2015 vor dem Amtsgericht Miesbach geschlossen hatten. Demnach dürfen die Kühe der Landwirtin sowieso nur auf der Hälfte der Weide grasen, die weiter vom Wohnhaus des Unternehmers entfernt ist.

Unterlassungsklage wegen Gülle-Gestank


Doch das reicht dem Unternehmerpaar offenbar nicht. Der Anwalt der beiden legte vor dem Oberlandesgericht München nun Berufung ein und erweiterte die Unterlassungsklage um eine weitere Klausel.

Zuzüglich zum Kuhglocken-Lärm fühle sich das Ehepaar nun auch vom Gestank belästigt. Dass die Landwirtin Gülle auf die Wiese kippe, führe zu einem Wertverlust der benachbarten Immobilie, zudem gebe es durch die Weidestechfliegen eine Gesundheitsgefahr.

Die Klage richtet sich auch gegen die Gemeinde Holzkirchen, die die Wiese an die Bäuerin im Jahr 2012 verpachtete. Das Ehepaar hatte sein Anwesen ein Jahr zuvor erworben.

Gülle auskippen verstößt nicht gegen das Gesetz


Außergerichtliche Schlichtungsversuche scheiterten seitdem immer wieder. Die Gemeinde ließ verlauten: "Bei dem genannten Gebiet handelt es sich um eine landwirtschaftlich genutzte Fläche, das Ausbringen von Gülle ist demnach gesetzeskonform."

Ein Angebot des Klägers, die Kühe kostenlos mit einem GPS-Sender auszustatten, lehnte die Landwirtin ab. Wann das Berufungsverfahren nun stattfinden wird, steht noch nicht fest.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Peta schickt Fleischfresser in die Steinzeit

83607 Holzkirchen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren