wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Großeinsatz am Düsseldorfer Flughafen: Polizisten bei unangemeldeter Kurden- ...

Großeinsatz am Düsseldorfer Flughafen: Polizisten bei unangemeldeter Kurden-Demo angegriffen

News Team
11.03.2018, 17:00 Uhr
Beitrag von News Team

Einen Tag nach der unangemeldeten Kurden-Demonstration gegen den Krieg in der syrischen Stadt Afrin am Essener Hauptbahnhof, kam es am Sonntagnachmittag bei einer erneuten Kundgebung zu Ausschreitungen am Düsseldorfer Flughafen.


Mehrere hundert Personen hatten sich laut Polizei in der Abflughalle versammelt, um gegen das Vorgehen der türkischen Armee in Syrien zu demonstrieren. Auch diese Veranstaltung war laut der Zeitung "Der Westen" nicht angemeldet. Die Polizei spricht von einer größtenteils "unfriedlichen Verdsammlung". Der Großeinsatz ist derzeit noch im Gange.

Pfefferspray gegen aggressive Demonstranten


Laut Polizeisprecherin Susanne Heusgen mussten die Beamten gegen die aggressiven Demonstranten Pfefferspray einsetzen, mehrere Personen wurden verletzt, darunter ein Polizist. Zeugen berichteten von mehrfachen Eskalationen und Angriffen auf Polizisten.

Laut "Rheinischer Post" musste zeitweise eine von drei Bordkartenkontrollen geschlossen werden. Es habe mehrere Festnahmen gegeben.

"Derzeit prüfen wir die Personalien von 300 Personen und stellen ihre Identität fest", so Heusgen. Die Lage sei noch immer angespannt.

Mittlerweile soll es den Polizisten gelungen sein, die Demonstranten aus dem Gebäude zu schaffen. Der Außenbereich der Abflughalle soll laut aber noch immer abgesperrt sein. Darüber hinaus gebe es am Flughafen keine Beeinträchtigungen.

40474 Düsseldorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren