wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann stellt Einbrecher in Wohnung - Dann bricht er tot zusammen

Mann stellt Einbrecher in Wohnung - Dann bricht er tot zusammen

News Team
12.03.2018, 16:05 Uhr
Beitrag von News Team

Hat der Mann einen tödlichen Schock erlitten? Erst vertrieb er einen Einbrecher aus seiner Wohnung, dann rief der 67-Jährige die Polizei. Doch während er den Beamten den Vorfall schilderte, brach er zusammen.

Wie die Polizei am Montag über den Vorfall von Freitagabend berichtet, wurde der 67-jährige Bewohner einer Hochparterrewohnung in Altenbochum gegen 20.10 durch ein Geräusch aus dem Schlaf gerissen. Der Bochumer stand auf und sah vor sich einen Einbrecher. Dieser hatte zuvor die Balkontür aufgehebelt und war eingestiegen.

Der 67-Jährige reagierte prompt und sprühte Pfefferspray in Richtung des schnell über den Balkon flüchtenden Einbrechers. Anschließend informierte er die Polizei. Die Situation schien bereinigt, die Gefahr abgewendet. Doch dann passierte das Unglück.

Zusammenbruch während Gespräch

"Noch während des Gesprächs mit den Beamten kollabierte der Mieter und brach zusammen", teilte die Polizei mit. "Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann in ein örtliches Krankenhaus, wo er wenig später verstarb."

VIDEO: Siegfried Rauch ist gestorben: „Traumschiff“-Kapitän tödlich verunglückt

Laut Polizeiinformationen haben sich Täter und Opfer nicht berührt. Am Körper des Verstorbenen gibt es keine offensichtlichen Spuren körperlicher Gewalt. Genaues muss eine Obduktion nun klären.

Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungseinbrüche (KK 13) bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4135 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise von Zeugen.

44789 Bochum auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren