wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vollsperrung nach tragischem Unfall: Tückische Eisglätte fordert zwei Mensch ...

Vollsperrung nach tragischem Unfall: Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben

News Team
17.03.2018, 11:38 Uhr
Beitrag von News Team

Auch Mitte März hat der Winter Deutschland noch fest im Griff - mit tragischen Folgen. Am späten Freitagnachmittag (16.03.2018) war ein Autofahrer auf der Landstraße 3247 zwischen dem thüringer Oberhof (Lkr. Schmalkalden-Meiningen) und Zella-Mehlis unterwegs. Am Ortsausgang von Oberhof verlor er dann auf spiegelglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Toyota Yaris und rutschte in einer Kurve in den Gegenverkehr, wie News5 berichtet.

Dort kam ihm in diesem Moment ein Sattelzug entgegen, dessen Fahrer keine Möglichkeit mehr hatte zu reagieren. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal, wobei der Kleinwagen zwischen Laster und Leitplanke eingeklemmt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich beide Insassen im Auto so schwere Verletzungen zu, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Auch im Lkw befanden sich zwei Personen, die verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden.

Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben
Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben

Die Polizei teilte vor Ort mit, dass das eisige Wetter mit Nebel und Schneegriesel, welcher auf der Straße gefror, in Kombination mit unangepasster Geschwindigkeit unfallursächlich sind. Die Landstraße war für längere Zeit voll gesperrt.

Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben
Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben
Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben
Tückische Eisglätte fordert zwei Menschenleben

Straßenbahncrash erschüttert Köln!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren