wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Studentin vergewaltigt und sterben lassen - Freiburger Richter haben ihr Urt ...

Studentin vergewaltigt und sterben lassen - Freiburger Richter haben ihr Urteil gefällt

News Team
22.03.2018, 10:15 Uhr
Beitrag von News Team

Er hat die Studentin Maria L. grausam getötet. Nun fällte das Landgericht Freiburg sein Urteil: Hussein K. erhält wegen Mordes nach Erwachsenenstrafrecht eine lebenslange Freiheitsstrafe. Zudem stellten die Freiburger Richter die besondere Schwere der Schuld fest. Das heißt, eine vorzeitige Freilassung nach 15 Jahren ist unwahrscheinlich.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Hussein K. die 19-Jährige im Oktober 2016 nachts vom Fahrrad gestoßen, vergewaltigt und ermordet hat. Die Studentin ertrank in der Dreisam. Der Gerichtsmedizin zufolge dauerte ihr Sterben wohl mindestens eine Stunde. "Er wusste, dass sie noch lebte, als er sie in die Dreisam legte, dass sie ertrinken würde, ertrinken musste", erklärte die Vorsitzende Richterin Kathrin Schenk in der Urteilsbegründung.

Hussein K. hatte angegeben, zur Tatzeit erst 17 Jahre alt gewesen zu sein. Später gab er jedoch zu, diesbezüglich gelogen zu haben. Laut einem Gutachten ist der Asylbewerber aus Afghanistan mindestens 22 Jahre.

Haar überführte Täter

Hussein K. war 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen. Gegen ihn war schon einmal wegen Körperverletzung ermittelt worden, jedoch hatten sich die Vorwürfe nicht erhärtet.

Die Polizei war K. nach Auswertung einer Kameraaufzeichnung auf die Spur gekommen. Zuvor war ein langes schwarzes Haar am Tatort gefunden worden. Durch Überwachungen in der S1 in Freiburg kamen im die Ermittler letztlich auf die Schliche.

VIDEO: Offene Rechnungen: Polizei in NRW kann kein Benzin mehr bezahlen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren