wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Ungelöster Mordfall Tristan (13) - Kinder fanden seine verstümmelte Leiche

News Team
26.03.2018, 12:07 Uhr
Beitrag von News Team

Vor bereits 20 Jahren ereignete sich in Frankfurt am Main ein entsetzliches Verbrechen. Am Donnerstag, den 26. März 1998, wurde Tristan Brübach (13) ermordet und verstümmelt. Am Tag der Tat entdeckten Kinder um 16:00 Uhr seine Leiche in einem Tunnel entlang des Liederbaches. Dieser Tunnel am Bahnhof von des Frankfurter Stadtteils Höchst wird von Kindern und Jugendlichen als Abkürzung benutzt.

Es ist unklar, ob der Täter Tristan kannte oder schon einmal getroffen hatte. Es ist außerdem unklar, ob Tristan in den Tunnel gelockt wurde oder der Täter dort auf ihn lauerte. Die Leiche des Jungen war von erheblichen Stich- und Schnittverletzungen übersät. Die Tat fand vermutlich teilweise im Liederbach statt, weshalb die Kleidung des Täters danach vermutlich durchnässt und Blut befleckt war.

Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann als Tatverdächtigen. Er war damals jung und trug einen blonden Pferdeschwanz und hatte eine auffällige Narbe an der Oberlippe.

Für die Ergreifung des Täters wurde eine Belohnung von 20.000 Euro ausgesetzt. Wer hat damals etwas gesehen oder seitdem etwas Verdächtiges beobachtet?

Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 0611 5513101.


Zwanzig Jahre nach der Tat, am Montag, den 26.03.2018, wurde in Frankfurt Höchst ein Gedenkstein für Tristan eingeweiht.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren