wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tödliches Schlacht-Unglück - Mann (77) verbrennt bei lebendigem Leib

Tödliches Schlacht-Unglück - Mann (77) verbrennt bei lebendigem Leib

News Team
27.03.2018, 10:13 Uhr
Beitrag von News Team

Durch einen tragischen Fehler beim Schlachten fing ein Mann (77) Feuer und verbrannte bei lebendigem Leib. Seine Frau fand ihn tot im Garten.

Wie die Polizei Aalen meldet, ereignete sich das Unglück bereits am vergangenen Samstag (24.03.2018) in der Ortschaft Schrozberg im Landkreis Schwäbisch Hall. Der Mann hatte in seinem Garten Hühner und Tauben gerupft. Zum Abbrennen von Federkielen verwendete er danach eine leicht entflammbare Flüssigkeit. Vermutlich aus Unachtsamkeit griff das Feuer plötzlich auch auf seine Kleidung über und tötete den Senior. Nach dem Unglück fand seine Ehefrau ihn im Garten und verständigte umgehend die Rettungskräfte. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wie es zu dem tödlichen Zwischenfall kommen konnte. Fremdverschulden schließen die Ermittler aber aus.


______________________________________________________

Im Video: Schießerei bei Hochzeitskorso


______________________________________________________

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren