wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hubschrauber im Einsatz - Deutscher 100 Meter tief in den Tod gestürzt

Hubschrauber im Einsatz - Deutscher 100 Meter tief in den Tod gestürzt

News Team
31.03.2018, 12:35 Uhr
Beitrag von News Team

Tragödie in den Alpen: Ein 68-jähriger Wanderer aus Deutschland ist nahe dem österreichischem Kufstein abgestürzt und verstorben. Laut ersten Medienberichten soll der Mann etwa 100 Meter tief gefallen sein.

Der gebürtige Bayer soll allein auf einem Ausflug durch das tiroler Kaisertal gewesen sein. Am Freitagnachmittag sei er bei einem Abstieg gestürzt und tödlich verunglückt.

Wie der Sender ORF berichtet, entdeckte eine Passantin den 68-Jährigen und verständigte die Rettungskräfte. Mit einem Notarzthubschrauber soll er vorerst gerettet und in eine Klinik in Rosenheim geflogen worden sein. Doch kurze Zeit darauf erlag er dort seinen schweren Kopf- und Brustverletzungen. Warum genau der Wanderer in den Abgrund fiel, ist bislang noch nicht geklärt.

6330 Kufstein auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Felssturz: Tausende in Tirol eingeschlossen!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren