wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Teenager-Killer-Trio gefasst - sie töteten durch die Fensterscheibe

Teenager-Killer-Trio gefasst - sie töteten durch die Fensterscheibe

News Team
05.04.2018, 15:45 Uhr
Beitrag von News Team

Steinfurt - Beamte der Mordkommission vernahmen die fünf Festgenommenen nach dem versuchten Tötungsdelikt in Westerkappeln. Bei den Befragungen kristallisierte sich schnell heraus, dass der 16-jährige Hauptverdächtige aus Westerkappeln gemeinsam mit zwei 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen am Tatort war. Oberstaatsanwalt Lechtape erklärte:

Wir ermitteln wegen versuchten Mordes. Die drei Tatverdächtigen sind gemeinsam zu der Wohnung des 22-Jährigen gegangen. Der 16-Jährige hatte die scharfe, geladene Pistole dabei. Das wussten auch die anderen beiden. Er kündigte an, den 22-Jährigen töten zu wollen.

Motiv für die Tat sind bisherigen Ermittlungen zufolge Drogengeschäfte und Eifersucht. Die drei 16-, 17- und 18-Jährigen gingen zur Opferwohnung und hebelten an dem Fenster. Durch ein Loch in der Scheibe versuchten sie es zu öffnen. Als der 22-Jährige jedoch gegen das Fenster trat, schoss der 16-Jährige drei Mal gezielt durch die Scheibe auf den Wohnungsinhaber. Anschließend flüchteten die Drei. Sie gingen davon aus, dass das Opfer tot ist. Sie versteckten sich zunächst in der Nähe des Tatortes und überlegten noch die Leiche zu beseitigen. Als sie jedoch Polizisten und Rettungskräfte sahen, trennten sie sich.

Der 16-Jährige brachte die Waffe seines Vaters zurück zu seinem Elternhaus und deponierte sie im Safe.


Am Nachmittag trafen sie sich dann in dem Hotel in Osnabrück. Dort verweilten zwei von ihnen bis zur Festnahme. Den 18-Jährigen nahmen Beamte zuhause in Westerkappeln fest. Das Trio wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

48565 Steinfurt auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das klingt sehr vage also Waage in Sünde ob das nun der Klaus oder der Ahmed war. Dieses verstecken und sowas das halte ich für Blödsinn und wenn das heißt Drogengeschäfte und bedeutet dass diese Leute hinter Gittern gehören. Und dass man als Bürger wissen möchte Wer war das. Wie heißen die Leute die da gedealt haben, denn dann kann die Bevölkerung darüber nachdenken ob man so einen Menschen überhaupt in Deutschland haben möchte. Aber es ist ja immer dasselbe Spiel verstecken verheimlichen maskieren und deutlich machen der war betrunken der wusste nicht was er tat er war geistig umnachtet er war in einem Trauma und so weiter schönen Dank auch für diese komischen Nachrichten
  • 05.04.2018, 18:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren