wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schlimmes Ende für vermissten Seefahrer aus Nordrhein-Westfalen

Schlimmes Ende für vermissten Seefahrer aus Nordrhein-Westfalen

News Team
06.04.2018, 12:18 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 56-jähriger Angler aus Nordrhein-Westfalen wurde am Freitag leblos aus der Ostsee geborgen. Das teilte die Deutsche Gesellschaft zu Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Freitagmorgen mit.

Der Mann wollte am Donnerstag um 19 Uhr von einer Tour auf der Ostsee zurückkommen, doch wiedergekehrt ist er nicht. Als die Angehörigen unruhig wurden, haben sie nach dem Mann gesucht und sein Auto in der Nähe des Leuchtturms Dahmeshöved in der Lübecker Bucht gefunden.

Vor Ort haben sie festgestellt, dass sowohl das Angelzeug als auch das gelbe Bellyboat nicht im Fahrzeug waren. Die Familie benachrichtigte die Polizei — über die Seenotleitung MRCC Bremen wurde eine Suchaktion ausgelöst.

Unter Koordinierung der „Seenotretter“ der DGzRS wurde das Seegebiet vor Dahme und Kellenhusen mit sieben Booten und zwei Hubschraubern abgesucht.

Das gelbe Bellyboat und die Leiche des Anglers entdeckte schließlich das Bundespolizeibot Eschwege gegen 6 Uhr am Freitagmorgen.

In Großenbrode identifizierte die Familie den Leichnam des 56-Jährigen. Der Mann kam aus Müllheim in Nordrhein-Westfalen.

dm verbannt zahlreiche Produkte aus seinen Regalen - dahinter steckt eine Strategie

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren