wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fiese Internet-Falle: Betrüger kapern euer Facebook-Konto - Das müsst ihr je ...

Fiese Internet-Falle: Betrüger kapern euer Facebook-Konto - Das müsst ihr jetzt wissen

News Team
07.04.2018, 15:27 Uhr
Beitrag von News Team

Die Stuttgarter Polizei warnt aktuell vor Phishingfallen im Facebook-Messenger. Immer mehr User erhalten – scheinbar von Freunden – Nachrichten mit Emojis, dem eigenen Vornamen, Ausrufezeichen und einem You-Tube-Link.

Die Polizei warnt: Bitte nicht klicken! Denn hierbei handelt es sich um eine fiese Betrugsmasche von Kriminellen, um an Nutzer-Daten zu gelangen.


Klickt man den Link öffnet sich eine nachgebaute Facebook-Maske. User werden gebeten sich anzumelden, und schon haben sich die Betrüger Nutzername und Passwort gesichert und können fremde Facebook-Konten übernehmen. Durch den Klick auf den Link wird zudem Schadsoftware wie Viren oder Trojaner auf eurem Computer installiert.

So könnt ihr euch schützen


Gute Viren-Scanner erkennen die Phishingfalle, aber nicht jeder hält sein Virenprogramm immer auf dem neusten Stand. Die Website "Mimikama", die Verbraucher über Internetmissbrauch aufklärt, erklärt, wie man sich vor Datenklau schützen kann.

1. Niemals einen unbekannten Link auf Facebook öffnen, auch nicht, wenn er von Freunden kommt. Lieber noch einmal nachfragen.
2. Niemals auf weitergeleiteten Seiten einloggen. Lieber die URL händisch eingeben.
3. Virenscanner aktuell halten, damit er sofort Phishig-Alarm schlagen kann.
4. Solltet ihr in die Falle getappt sein, ändert sofort euer Passwort.

70173 Stuttgart auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

17 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Huh, ein Gespenst geht um auf der Welt: Der DATENDIEBSTAHL!

Nun das die Art des Diebstahls von der Art der Produktion abhängig ist, wusste zum Beispiel auch ein Karl Marx im 19 Jahrhundert (Damals als alles noch in der Ordnung war - Sarkasmus).
Wer also die totale Sicherheit will der sollte sein Leben schleunigst beenden (Sarkasmus) und dann kann ihr oder ihm auch nichts mehr gestohlen werden.

Das es in Zukunft die gute alte Sparkasse nicht mehr geben wird (Viel zu arbeitsintensiv und darum zu teuer) pfeifen die jungen Spatzen von den Flachdächern der Hochhäuser.

Der dialektische Kampf zwischen den Produzenten und Eigentümer des stofflichen Reichtums und deren abstraktem Abbild (hier als Zählimpulse auf komplexen Rechenmaschinen (Computer) und deren "Wegnehmern" ist noch lange nicht auf dem Höhepunkt angelangt. Ist so ein Gefühl von mir, kann mich aber täuschen. Also wie unten beschrieben, keiner kann mir mein Haus wegnehmen, weil ich keines Besitze. Wenn die Rente nicht kommt wäre ein Anruf bei der Post und der Rentenzstelle hilfreich.

Weiteres wäre in dem interessanten Artikel von Karl Marx zu finden: "Abschweifungen über produktive Arbeit". Der Phantasie der Rezensentin wäre es dann überlassen sich in dem Sinne des Artikels eigene Gedanken zu machen. Wer das nicht will lässt es eben.

Ich bin auch für die Wiedereinführung des Briefschlitzes an der Wohnungstür und dem Einwerfen der Post in dieser Art wie früher üblich. (Satire)
  • 08.04.2018, 10:16 Uhr
Respekt, sehr schön geschrieben. Danke.
  • 08.04.2018, 11:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin 62 Jahre alt und habe keine Ahnung von EDV. Kann mir jemand erklären was so gefährlich ist, wenn meine Facebook-Daten geklaut werden?
  • 07.04.2018, 21:18 Uhr
Sehr interessante Frage, Hans Eberle ! Bin gespannt auf die Antworten !
Ich weiß keine - bin auch noch nie bei Facebook gewesen, deshalb interessiert es mich nur am Rande !
Könnte mir vorstellen, es kann überall passieren, sobald man sich im Internet "aufhält" !
  • 07.04.2018, 22:35 Uhr
Vor 25 Jahren lagen die Daten in jeder Telefonzelle . . . und keinen hat's interessiertHeute wird eben alles gesammelt
  • 07.04.2018, 22:59 Uhr
Warte einfach ab, bis jemand anderes wize.life-Nutzer ist, dein Gehalt oder deine Rente kriegt, dein Konto sperren lässt und auf dein Haus, sofern vorhanden, eine Hypothek aufnimmt. Dann weißt du, was Datenklau bedeutet. Digitale Daten = Identität.
  • 08.04.2018, 01:15 Uhr
....und darum, Astrid, mache ich nichts - was Bank betrifft - am Computer ! Wie in alten Zeiten gehe ich zu Fuß zu meiner Bank u. habe auch noch Bewegung dabei !
  • 08.04.2018, 08:43 Uhr
wize.life-Nutzer, dabei vergisst du aber, dass die Bank heutzutage dir nicht mehr aus Geldsäcken deine Abhebung vorzählt, sondern 90 % Geldverkehr, wenn nicht noch mehr, digital vonstatten geht. Und wenn der Computer sagt, dass du dein Geld schon alles abgehoben hast, dann hat er recht - ob du es jetzt warst oder nicht.
  • 08.04.2018, 11:38 Uhr
toller Rat, alles was Bank betrifft zu Fuß zu erledigen, wenn die Bank und/oder Sparkasse schließt. Man dann in der nächsten Kleinstadt die letzte noch vorhandene Bank aufsucht und nur Automaten vorfindet.
An den Automaten muß dann per Karte Geld abgehoben und der Kontostand ausgedruckt wird. Alles Weitere muß dann über einen bankeigenen Computer ausgeführt werden. Und dort muß man seine Kontonummer und sein/ihr Paßwort eingeben. Soviel zum Datenschutz.
Bewegung hat man sicherlich, wenn man sich über einen 7 km Spaziergang durch die Natur über unbeleuchtete Landstraßen machen muß!
  • 08.04.2018, 12:00 Uhr
Ja, ok, Astrid u. Helge, das mag ja alles stimmen ! Aber dann darf ich nix mehr mit Karte machen ! Einkauf per Karte, Essen gehen per Karte etc. Dann kann ich die Karte direkt wieder abgeben !
Ich glaube ja fast, bei jeder ausgedruckten Rechnung, die ja auch über eine "digitale Kasse" erscheint, hat man auch meine Daten ! Also, man kann nix dagegen machen - es ist halt das Zeitalter !
Ich gehe aber trotzdem zu Fuß zur Bank (ist ja nur etwa 700-800 m von mir entfernt) ! In unserem Dorf sind übrigens noch 2 Banken vorhanden ! Glück gehabt !
  • 08.04.2018, 13:25 Uhr
Hallo Klara. Hier bei uns in unserem Dorf (aufsteigende 3500 Einwohner) gibt es keine Bank oder so etwas und keine Einkaufsmöglichkeit mehr.
Ich war es nicht, der hier das Internet verteufelt hat.
Frau oder Mann müssen hier allerdings verteufelt gut aufpassen, was sie hier im Internet machen und wem sie dabei vertrauen schenken.
Einen schönen Sonntag noch
  • 08.04.2018, 15:58 Uhr
Niemand sagt, dass du nix mehr mit Karte machen darfst, wize.life-Nutzer Ich sage nur, dass man verdammt aufpassen muss und auch dann nicht vor möglichem Betrug gefeit ist, wenn man seine Geldgeschäfte möglichst zu "Fuß erledigt". Spätestens deine Bank tut das nämlich nicht.
  • 08.04.2018, 16:05 Uhr
Ja, aufpassen muss man heute eben. Auch vor Abzocke an der Haustür oder am Telefon. Ich wünsche auch noch einen schönen Restsonntag !
  • 08.04.2018, 22:35 Uhr
Das Thema Kartenzahlungen haben wir gelegentlich. Um zu verhindern, dass der Staat uns das Bargeld nicht wegnimmt zahle ich fast immer bar. Wer immer mit Karten zahlt, werde er sich nicht wundern wenn es demnächst kein Bargeld mehr gibt. Also zahle bar Leute!
  • 09.04.2018, 07:48 Uhr
Es ist leider so, dass man mit zunehmenden Alter immer mißtrauischer wird. Ja, die Lebenserfahrung macht klug. Aber Nepper, Schlepper und Bauernfänger gab es schon vor 60 Jahren. Nur das sie den Betrügereien damals andere Namen gaben und ausführten.
  • 09.04.2018, 08:47 Uhr
Peter Siebert: leider lassen sich nicht alle Einkäufe bar bezahlen und die Rente kommt per Banküberweisung auf das Konto. Die Miete oder der Abtrag werden heutezutage nicht per Schein und Münze getätigt.
Aber ja, beim Bäcker und auf dem Wochenmarkt zahle ich bar.
  • 09.04.2018, 08:50 Uhr
Helge, da pflichte ich Dir in allem bei ! Ich lasse all' die Sachen, die sich monatlich wiederholen per DA überweisen ! Kleinere Beträge (bis 20 €) zahle ich auch in bar ! Das klappt jetzt auch schon seit 49 Jahren ohne überhaupt mal ein Problem gehabt zu haben ! Sollte ich mal etwas im Internet bestellen, geht das für mich nur auf Rechnung ! Sonst lasse ich die Finger davon !
Schönen Montag noch ...!
  • 09.04.2018, 10:34 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren