wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Anschlagspläne in Berlin? Alle Verdächtigen kommen frei - auch Bekannter von Anis Amri

News Team
09.04.2018, 16:18 Uhr
Beitrag von News Team

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, laut "Bild" mitteilte, geben es keinen dringenden Tatverdacht. Und daher auch keine Haftbefehle. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden weder Waffen noch Sprengstoff gefunden.


In der Pressemitteilung der Polizei heißt es:

Untersuchungen von Spuren und Anhaftungen haben bislang nicht zu einem für die Anordnung von Untersuchungshaft erforderlichen dringenden Tatverdacht gegen die Beschuldigten geführt. Deshalb werden die Personen heute entlassen.

Ermittelt werde aber weiter. Auch werden beschlagnahmte Handys und Computer weiter ausgewertet.

Verdächtige aus dem Umfeld des Weihnachtsmarkt-Attentäters Amri


Zwei der Männer gehören zum Umfeld es Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. Die Polizei hatte zunächst den Verdacht, dass die Männer (18 bis 21 Jahre) eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereiteten. Sie seien durch verdächtige Verhaltensweisen aufgefallen. Ein konkreter Anschlag auf den Berliner Halbmarathon sei aber nicht geplant gewesen.

Einer der Männer sei jedoch kein Unbekannter. Der Hauptverdächtige, Abed El-Rahman W. (19), soll bereits im Gefängnis gesessen und dort einen Anschlag angekündigt haben. Seitdem wurde er von einem Mobilen Einsatzkommando rund um die Uhr observiert. Der Deutsch-Tunesier soll mit Amri bekannt gewesen sein und eine Woche vor dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz im Dezember 2016 mit dem Terroristen gegessen haben. Im Dezenber 2017 war W. schon einmal bei einer Terror-Razzia festgenommen worden.

10115 Berlin auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren