wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Kulturzentrum in Flammen: Antifa bekennt sich zu Anschlag - Videofahndung nach Brandstiftern

News Team
11.04.2018, 12:35 Uhr
Beitrag von News Team

Die Kriminalpolizei Kassel und der Staatsschutz fahnden mit Hochdruck nach vier vermummten Brandstiftern, die am frühen Morgen des 25. März das Türkisch Islamische Kulturzentrum in Kassel in Brand gesetzt haben.


Ein Überwachungsvideo zeigt die schändliche Tat in ihrem ganzen Ausmaß. Einer der Täter hatte zunächst eine Fensterscheibe zu einem Gebetsraum in der integrierten Moschee eingeschlagen. Dann warfen die vier Vermummten drei Molotow-Cocktails gegen die Fassade des Gebäudes.

Antifa bekennt sich zu Anschlag


Am Mittwoch bekannte sich die "Antifa International" zu dem Anschlag. Die Linksradikalen veröffentlichten ein Bekennerschreiben auf der Plattform "indymedia.org". Darin heißt es:

"Nachdem bereits viel spekuliert worden ist, bekennen wir uns zu dem Angriff mit Molotow-Cocktails gegen den Treffpunkt türkischer Faschisten in der Kasseler Bunsenstraße."

Grund sei der von der Türkei geführte "völkerrechtswidrige Angriffskrieg gegen Afrin".

Antifa kündigt weitere Anschläge an


Die linksradikale Organisation kündigt in ihrem Schreiben auch weitere Gewalt an:

"Unzählige friedliche Aktionen und Demonstrationen der letzten Monate sind wirkungslos geblieben, die Bundesregierung setzt auch weiterhin auf den Pakt mit dem Diktator Erdogan. Aus diesem Grund werden auch weitere militante Aktionen folgen, wenn nicht die Aggressionen der Türkei aufhören."

Hier das Bekennerschreiben im Orginalwortlaut

Das Bekennerschreiben
Das Bekennerschreiben
34117 Kassel auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren