wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fahndung nach unbekanntem Fußballgewalttäter - Polizei Rostock dankt für Mit ...

Fahndung nach unbekanntem Fußballgewalttäter - Polizei Rostock dankt für Mithilfe

News Team
15.05.2018, 12:27 Uhr
Beitrag von News Team

Update: Die Veröffentlichung der Fahndung nach einem mutmaßlichen Fußballgewalttäter am vergangenen Freitag führte jetzt zur Identifizierung des Gesuchten.

Der junge Mann, dem vorgeworfen wird an den Ausschreitungen nach dem Spiel des F.C. Hansa gegen den 1. FC Magdeburg am 24.02.2018 beteiligt gewesen zu sein, hat sich selbst bei der Polizei in Rostock gemeldet.

Die Polizei Rostock bedankt für die Unterstützung der Fahndung.

ERSTMELDUNG:
Am 24.Februar 2018 ist es während des Fußballspiels des F.C. Hansa Rostock gegen den 1. FC Magdeburg zu gewalttätigen Ausschreitungen im Stadion gekommen. Dabei kam es aus den Reihen des Fanspektrums des FC Hansa Rostock auch zum Zünden von hochexplosiver Pyrotechnik.

In Zusammenarbeit mit dem Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein nahm das Kriminalkommissariat Rostock unmittelbar nach dem Spiel Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs auf.

Auf Beschluss des Amtsgerichtes Rostock fahndet die Kriminalpolizei nun nach einem noch unbekannten Tatverdächtigen mit Bildern der Videoaufzeichnung. Der auf dem Foto abgelichtete Mann war an den Ausschreitungen mit mehreren Taten beteiligt.

Zur Identifizierung des Tatverdächtigen bittet die Polizei dringend um Mithilfe der Bevölkerung. Wer kennt die abgebildete Personen oder weiß, wo diese sich aufhält?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) der Polizei Rostock, Ulmenstr. 54 unter 0381 / 4916 1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren