wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Lebensgefährlich verletzt - Freilaufender Hund attackiert Säugling auf Wiese

Lebensgefährlich verletzt - Freilaufender Hund attackiert Säugling auf Wiese

News Team
16.05.2018, 12:59 Uhr
Beitrag von News Team

Dramatische Szenen am Dienstagabend in Niedersachsen: Ein freilaufender Hund hat auf einer Wiese im Osnabrücker Stadtteil Hellern einen Säugling attackiert und lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, befanden sich die Eltern mit dem Säugling und zwei eigenen Hunden auf der Grünfläche direkt neben der Autobahnauffahrt der A 30 in Hellern, als plötzlich ein unbekannter, mittelgroßer Hund auftauchte. Nachdem dieser zunächst mit seinen beiden Artgenossen friedlich gespielt hatte, griff er unvermittelt den erst wenige Tage alten Säugling an. Danach verschwand das Tier spurlos.

"Das Baby erlitt im Zuge der Beißattacke schwere Verletzungen und wurde zur ärztlichen Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht", sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei Osnabrück sucht nun dringend Zeugen, die den Vorfall selbst oder Menschen bzw. Hunde auf der Grünfläche an der Autobahnauffahrt gesehen haben. Hinweise bitte an die Rufnummern 0541-327 3103 oder 0541-327 2115.

49078 Osnabrück auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren