wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Wegen Klingeln mit Fahrradglocke: Vier Muskelprotze schlagen Familie ins Krankenhaus

News Team
13.06.2018, 11:44 Uhr
Beitrag von News Team

Vier Männer haben in Leipzig eine Rad fahrende Familie attackiert. Auf Facebook schildert der Vater den brutalen Angriff der Gewalttäter und bittet alle darum, den Aufruf zu teilen. Ein erster Hinweis soll die Polizei nun auf die Spur der Täter führen.

Der Mann (35) fuhr am vergangenen Sonntag mit seiner Frau (36) und der kleinen Tochter (6) auf der Stuttgarter Allee. Gegen 17 Uhr betätigte er am Alle-Center in Grünau die Klingel seines Rads, da ihm vier Männer den Weg versperrten.

VIDEO: So dramatisch war der Angriff auf den Familienvater


David M. schreibt: "Ich benutzte meine Fahrradklingel, um auf uns aufmerksam zu machen, jedoch wurde kein Platz für uns frei gemacht." Als er daraufhin fragte, ob ihm und seiner Familie der Weg frei gemacht werden könne, "ging sofort die Pöbelei" los. Nach eigenen Angaben wurde er als "Kanacke" beschimpft.

Massiver Schlag auf den Hinterkopf

Ansatzlos schlugen die Täter zu. "Ich bekam einen starken Schlag auf den Hinterkopf und fiel mit dem Rad zu Boden." Zwei, drei Leute hätten dann auf ihn eingetreten, so David M. Seine mutige Frau ging dazwischen und wurde ebenfalls attackiert. "Sie erlitt mehrere Prellungen am linken Arm und Oberkörper, hat starke Schmerzen."

Auch David M.s Körper ist von Hämatomen übersät, als er in die Klinik kommt. Um auf den Angriff aufmerksam zu machen und die Jagd der Polizei auf die Täter zu forcieren, zeigte er auf Facebook ein Foto von sich nach dem Überfall.


"Bitte teilen", so der Aufruf des Geschädigten
"Bitte teilen", so der Aufruf des Geschädigten

Der Familienvater weiter: "Wir sind entsetzt über die Brutalität ohne Grund. Für meine Frau und Tochter ist das Geschehene eine extreme traumatische Belastung."

David M. hat die Angreifer als "vier Araber" und südländisch aussehend beschrieben. Als sich daraufhin rassistische Kommentare unter seinem Post häuften, wandte sich der 35-Jährige gegen die reflexhaften Vorwürfe: "Ich möchte nochmals betonen, dass diese Tat vielleicht nichts mit Flüchtlingen zu tun hat, die bei uns in Deutschland Schutz suchen."

Die Täter hätten sehr gut Deutsch gesprochen. Sie seien etwa 25 Jahre alt und muskelbepackt.

Polizei nimmt Fall sehr ernst

Die Polizei in Leipzig nimmt die Schilderungen des Opfers sehr ernst und hat Ermittlungen aufgenommen. Inzwischen habe sich ein Zeuge gemeldet, dessen Aussage am Mittwoch zu Protokoll genommen werde und einen ersten Ansatzpunkt liefern könne, sagte eine Sprecherin zu wize.life.

Auch den Familienvater will die Polizei demnächst befragen. Den Mann plagen nach den harten Schlägen allerdings Erinnerungslücken.

Er bittet darum, dass der Zeugenaufruf geteilt wird. "Wir suchen dringend Zeugen, die das Geschehene indirekt mitbekommen haben oder aber aus Angst selbst nicht eingegriffen haben."

Hinweise nimmt die die Polizei unter der Telefonnummer 0341/9664-6666 entgegen.

04103 Leipzig auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

84 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein hervorragendes Beispiel für die "gelungene" Integration von Merkels Gästen (immerhin sprachen die Täter ja "sehr gut Deutsch").
  • 16.06.2018, 12:34 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diesen Kommentar gehört nur indirekt hier, hat aber mit der Rente und die Asylanten zu tun:

Was denkt man eigentlich in jenem Moment, wo einem der Staat, der einem mindestens 45 Jahre lang mehr als 50% des Einkommens "weggenommen hat" erklärt, dass das Geld für die restlichen 15 Lebensjahre in Rente leider nicht mehr reicht? Aber gleichzeitig innerhalb der nächsten 3 Jahre 93 Milliarden Euro für illegal eingereiste zur Verfügung steht??

Noch ist die Rente sicher..............oder?
  • 14.06.2018, 14:32 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Peter Siebert,
als war vollkommen richtig von Frau Merkel, die Flüchtlinge aufzunehmen.
Es war Beschluss der gewählten Bundesregierung, und die Mehrheit der Deutschen fand es auch richtig.
Übrigens war Deutschland längst nicht das einzige Land.
Schweden z.B. hat im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl sogar mehr aufgenommen.

Die Rentenfrage hat damit nicht das Geringste zu tun.
Der Rentenraub hat schon lange vor der Flüchtlingsfrage begonnen.
Eine Verquickung beider Fragen, wie es die Rechtspopulisten insbes. auch von der AfD machen, soll nur den Hass gegen die Flüchtlinge und Merkels Flüchtlingspolitik schüren.

In der Rentenfrage muss man die Regierung Merkel kritisieren.
Aber die geringen Renten den Flüchtlingen in die Schuhe zu schieben ist reiner Populismus und schürt den Fremdenhass.
  • 15.06.2018, 14:47 Uhr
OK. Warten wir noch ein paarmal Vergewaltigungen, Morden und Raubüberfälle ab die fast nur von jungen männlichen Flüchtlingen begehen.
  • 15.06.2018, 15:20 Uhr
Peter S.

" Warten wir noch ein paarmal Vergewaltigungen, Morden und Raubüberfälle ab die fast nur von jungen männlichen Flüchtlingen begehen."

Du erweckst den Eindruck, dass Vergewaltigungen, Morde und Raubüberfälle "fast nur" von Flüchtlingen begangen werden.

Auf welche Zahlen stützt du deine Behauptungen ?
  • 15.06.2018, 15:45 Uhr
Ich lese unterschiedlichen Zeitungen und schaue mir auch die Nachrichten im TV an. Nach deinem Verständnis sind das alles wohl Fake News.
  • 15.06.2018, 19:53 Uhr
Du hast behauptet, dass Vergewaltigungen, Morde und Raubüberfälle fast nur von Flüchtlingen begangen werden.
Ich finde schon, dass du diese Behauptung belegen musst, da reicht es nicht, dass du pauschal auf Tagespresse und TV verweist. Also belege bitte solche Anschuldigungen, die du hier äußerst.
  • 15.06.2018, 20:40 Uhr
Inzwischen sind 80% der Deutschen dafür die Grenzen zu schliessen. Nur Merkel und einige Unverbesserlichen sind dagegen. Verstehe das wer will. Grenzschliessungen? Sicherlich nicht weil die Asylanten alle so lieb und nett sind. Wenn du glaubst alles in Ordnung ist in D dann gehörst du zu ein Teil des Problems hier.
  • 16.06.2018, 08:27 Uhr
Peter Siebert,

woher hast du die Zahl 80 % ?
Leider hast du bisher nur unbewiesene Behauptungen aufgestellt, und wenn man nachfragt, kommt nichts als heiße Luft.

Natürlich ist in diesem Land nicht alles in Ordnung.
Arbeitslosigkeit, Leistungsdruck, hohe Mieten, Hartz 4, dass sind Dinge , über die sie die Leute zu Recht aufregen.
Dazu kommt auch noch das Flüchtlingsproblem, das zum Großteil von Merkel auf die Schultern der kleinen Leute geladen worden ist.
Dadurch entsteht der Hass der Leute.
Die Rechtspopulisten von CSU und AfD lenken von den Schuldigen für die soziale Situation, in der viele Menschen leben müssen, ab, und tun so, als ob die Flüchtlinge, Asylanten und andere Einwanderer die Schuld hätten.
Sie rechnen die Kosten für die Aufnahme auf und behaupten, dass es deswegen den Deutschen schlecht ginge.

Bei dieser fortwährenden Anti-Flüchtling-Propaganda ist es kein Wunder, das Flüchtlingsheime brennen und Flüchtlinge auf der Straße angegriffen werden.
Die Lösung, das Problem durch rigorose Abschiebung los zu werden, kann nicht funktionieren, solange wir ein Rechtsstaat sind, der als solcher den wichtigsten
internationalen humanitären Gepflogenheiten verpflichtet ist, wie z.B. dem Asylrecht und der Genfer Konvention.
Als Rechtsstaat muss man Menschen in Not helfen, da gibt es kein Vertun.
Wir sind auch nicht das einzige Land, das Flüchtlinge aufnimmt. Andere, ärmere Länder nehmen sogar viel mehr Flüchtlinge auf als wir.
Wir sind ja in Europa das wirtschaftlich stärkste Land und können mit diesem Problem gut fertig werden.
Auch muss man sich mit den Fluchtursachen beschäftigen und sehen, warum die Leute fliehen müssen.
An vielen Ursachen haben wir mitgewirkt, z.B. sind wir im Syrienkrieg , in Afghanistan, Mali und anderswo Kriegspartei und wirken daran mit, dass zig-Tausende aus ihrer Heimat fliehen müssen, und auch an der Klima-Katastrophe sind wir als einer der weltweit größten CO2 Produzenten dick beteiligt.

Natürlich gibt es unter den Flüchtlingen auch Kriminelle, Mörder Diebe etc. aber die gibt es überall, auch unter der deutschen Bevölkerung gibt es die, und man kann niemandem in den Kopf gucken und weiß vorher, wie sich Menschen verhalten.
Dafür ist aber dann die Polizei und Justiz zuständig, genau wie bei deutschen Gewalttätern, und es gibt keinen moralischen Unterschied zwischen einem Mord, den ein Flüchtling begeht, und einem von einem Deutschen begangenen.
Beides ist gleich schrecklich.
Es gibt nicht die totale Kontrolle, dann hätten wir eine Diktatur, und nicht mal in einer Diktatur funktioniert das.
Viele Menschen aus Kriegsgebieten sind auch traumatisiert. Sie haben Schreckliches erlebt, haben miterlebt, wie Familienmitglieder gestorben oder verstümmelt worden sind, haben Berge von Leichen gesehen und brauchen daher dringend eine TRAUMA-therapie.
Ich bin froh, dass mein Land Deutschland ein Land ist, dass diesen traumatisierten Menschen Schutz bietet und eine Chance gibt, hier eine neue Heimat zu finden.
Nicht vergessen, es handelt sich um Menschen, von denen jeder einzelne unsere Hilfe braucht. Das vergisst man leicht, wenn man sich nur Zahlen um die Ohren haut.
Ich habe eine Zeitlang einem syrischen jungen Mann ehrenamtlich Deutschunterricht gegeben.
Nach einiger Zeit der Suche hat er einen Job gefunden und arbeitet jetzt seit ca. 2 Jahren in der Küche eines Restaurants hier um die Ecke.
Immer, wenn ich mit meiner Partnerin dahingehe, es ist selten genug, weil es meist brechend voll ist, besteht er darauf, dass wir für das , was wir konsumiert haben, nichts bezahlen.
Seiner Chefin ist das offensichtlich Recht, denn die hat das mitbekommen.
Inzwischen haben die Restaurantbesitzer Expansionspläne, und er soll in der zukünftigen Filiale mehr Verantwortung übernehmen.
Von Beruf ist er eigentlich Lehrer und Elektroniker, und er ist ein unheimlich netter Kerl, der jetzt bei uns quasi zur Familie gehört.
  • 16.06.2018, 14:25 Uhr
Für jemand der dafür ist das Flüchtlingen immerfort nach D kann es keine Argumente dagegen sein. Solche Leute sind resistent gegen jede Vernunft. Ja, bitte, dann nehme sie alle auf aus der ganzen Welt und futtern sie durch bis es D nicht mehr gibt. Kein problem für mich ich werde es sowieso nicht erleben. Zum Glück.
  • 16.06.2018, 15:22 Uhr
Peter,
ein bisschen christliches Abendland könnte nicht schaden.
Es ist das Teilen, von dem uns die Lehrer immer kurz vor St.Martin erzählt haben, als wir noch Grundschüler waren.
Jetzt können wir es realisieren.
Sonst war alles Schall und Rauch !
  • 16.06.2018, 15:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll ich dazu sagen..

Die verdammte mediale Überflutung verbreitet die Hetze am Allermeisten und am Schnellsten rund um den Globus, dabei ist es ganz gleichgültig welcher Art sie ist..

Und das "dumme" Volk blickt doch schon lange nicht mehr "durch" und reflektiert nur noch (handelt) UN-besehen, weil immer mehr Menschen nur noch VOLL von diffusem Hass und Ängsten sind und nur noch am "reagieren" sind..

Willkommen in der Zukunft.. Wollten wir nicht genau DORT hin??

SO haben wir uns das damals (unsere Vor-Väter/Mütter genauergesagt) NICHT vorgestellt.. Der Preis eines "modernen" Lebens..
  • 14.06.2018, 06:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In Leipzig gibt es zwei "no go areas". Das betrifft die Stuttgarter Allee und die Torgauer Straße. Die sind nur unter Risiko begehbar.
  • 13.06.2018, 20:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
provoziert nicht Eure Mitmenschen es kann tödlich Enden! Wenn Euch jemand entgegenkommt versteckt Euch hinter einer Hecke-Hausecke, wenn Euch jemand folgt Kniet nieder und legt die Hände hinter den Kopf zeigt damit Eure Unterwerfung. Schaut Fremden nicht direkt ins Gesicht, sonst sagt er: "was guckst Du" und haut Dir eine rein bevor Du Antworten kannst. Bleibt lieber in Euren Wohnungen und bestellt bei Lieferando und laßt das Essen nur durch den Briefschlitz schieben macht die Tür auf keinen Fall auf! Und nun Spaß beiseite, wenn systematisch die Autorität in Deutschland abgebaut wird, dann werden die Erzihungberechtigten am Ende von den Kindern verprügelt, die Lehrerin wird als alte Votze beschimpft und der Polizist als Scheissbulle betitelt. Und nein, es trifft nicht auf alle Bürger zu aber mittlerweile auf ganz viele Bürger, so das die Polizei in manche Stadtteile nicht mehr hineinfährt. Wer keine ganz guten Erklärungen parat hat warum das so ist, der solle sich mal überlegen wie dieser Verfall zu stoppen ist!
  • 13.06.2018, 18:33 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wenn öfter Tacheles geredet würde, wüssten viel mehr Menschen bescheid. Aber die meisten Menschen reden nur um den heißen Brei!
  • 14.06.2018, 05:46 Uhr
Merkel hat die Büchse des Pandora geöffnet und sie weiß nicht wie die zu schliessen ist. DAS IST DAS PROBLEM! Polen, Österreich, Chechien und einige andere machen es vor. KEINE ASYLANTEN REINLASSEN! Aber die Gutmenschen in Deutschland kriegen es nicht hin bis zur Selbstaufgabe. Die ersten Sätze von Rainer S sagen was zu tun ist. Willkommen im schönen neuen Welt Deutschland.
  • 14.06.2018, 08:19 Uhr
Ich frage mich was sie beweg hat so zu handeln. Ist es ihr christlicher Glaube, ist es das Parteiziel, ist es das schlechte Gewissen darüber das wir Friedenswaffen in alle Welt verkaufen, ist es der schlechte Einfluss ihres Ehemannes, ich habe keine Erklärung für diese Einstellung. Oder ist die einfach nur abgebrüht und hat den Schuss mit der AfD nicht gehört? Die Bürger wissen oftmals vor der Kanzlerin wie eine Reise ins Chaos aussehen wird aber Mutti Merkel wurschtelt weiter und hinterläßt den Bürgern dann die Probleme!
  • 14.06.2018, 09:45 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
als Wahnsinn würde ich es nicht bezeichnen wollen, denn wir brauchen Arbeitskräfte für den deutschen Markt! Einwanderungsländer haben das über ein Einwanderungsgesetz geregelt, so das dort die Menschen ausgesucht werden die in den Arbeitsprozessen gebraucht werden. Unsere Regierungen haben es seit 1960 nicht auf die Reihe bekommen, ein Einwanderungsgesetz für Deutschland zu kreiren. Unsere Politiker glauben den Fachkräftemangel mit Flüchtlingen aus den uns bekannten Kriegsländern auffüllen zu können. Woher diese gewählten Menschen ihren Glauben nehmen ist mir unbekannt. Also, Veränderungen meine ich gehen nur über ein Einwanderungsgesetz wo die Menschen in der deutschen Botschaft in ihrem Heimatland den Antrag stellen nach Deutschland einreisen zu dürfen um hier Leben und Arbeiten zu können.
Selbst die damalige Gastarbeiterwelle hat uns schon Probleme gemacht!
  • 14.06.2018, 11:12 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Man ist dagen nicht Machtlos, alle Frauen und ältere Menschen täten gut daran sich mit dem Thema Gewalt von Flüchtlingen auseinander zu setzen. Man sollte sein Selbstbewußtsein stärken und junge Mädchen sollten sich nicht auf Freundschaften mit diesen Männern einlassen. Die haben ein ganz anderes Frauenbild aus ihrer Heimat mitgebracht, welches auch so schnell nicht verschwinden wird. Ich würde jeder Frau raten, wenn Sie dumm angemacht wird, klar und deutlich Nein zu sagen und wenn das nichts hilft, dem guten Mann mit dem stärkeren Fuß in das Bumsgeschirr zu treten das sollte ihn zum umfallen bewegen, so das man Zeit genug hat sich schnell zu entfernen. Der Überraschungsefekt ist hier das Entscheidende. Sollte die Frau dazu befragt werden, ist Sie Sexuell angefasst worden. Diesen Gedanken muss man immer und immer wieder gedanklich durchspielen um dann im entscheidenen Moment auch zutreten zu können. Ansosten bleiben immer noch Selbstverteidigungskurse die zu besuchen sind.
  • 14.06.2018, 12:07 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
ich erinnere mich nicht das jemals ganz kleine Kinder von diesen Lutschern angemacht worden sind, aber die Möglichkeit besteht durch aus. Deshalb sollten diese Kleinkinder auch auf ihr zukünftiges Leben gut vorbereitet werden ohne aus ihnen Rassisten zu machen. Aber immer wieder die helle oder dunkle Seite gegenüberstellen und die Alternativen aufzeigen. Du wirst schon den richtigen Weg finden, da bin ich mir sicher.
  • 14.06.2018, 12:29 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
In Frankfurt riet die Schulleiterin der Mutter einer von arabischen Mitschülerinnen gemobbte Schülerin, ihre Tochter solle sich in der Schule nicht als Deutsche zu erkennen geben.

So weit sind wir hier schon!
  • 16.06.2018, 12:31 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Aber, aber, wer wird denn Merkels Gäste hassen wollen?
  • 16.06.2018, 13:43 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
liebe Nane, ich empfehle Dir Deine Enkelin so oft es geht zu begleiten und immer einen Gehstock dabei zu haben, wenn es dann notwendig werden sollte damit auf die Lutscher einschlagen. Wenn die dann behaupten sie wurden von Dir angegriffen, dann gibst Du zu Protokoll "diese Menschen haben uns beide unsittlich angefasst, Punkt! Aber nur schlagen wenn angefast wird, verbale Attacken nicht bekämpfen, wir haben schließlich Redefreiheit in Deutschland.
  • 17.06.2018, 18:58 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Wenn Du keine andere Möglichkeit hast, dann war das ein ernst gemeinter Ratschlag. Du kannst aber auch zu Hause sitzen und Deine Angst pflegen!
  • 17.06.2018, 20:36 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Sorry , aber über Deine Krankheit habe ich nichts gewusst! Aber es kommt immer häufiger vor das sich unter die Meinungsaustauschenden auch kranke Menschen mischen, die sich dann wenn es hakelig wird outen und ihren Mitmenschen erklären wollen, dass man einem kranken Menschen so etwas nicht schreiben kann und sie somit zu Tätern abstempelt! Es wäre sinnvoller alle Depressiven würden sich auf einer Depressiven Plattform tummeln als normalos zu belästigen.
  • 18.06.2018, 05:45 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
das ist in keiner weise höhnisch, sondern ich fordere die Menschen auf sich der Angst zu stellen und nicht aus den vier Wänden raus irgendwelche Meinungen abzugeben. Daran ist nehmlich unsere Gesellschaft erkrankt, den Lutschern die Straße zu überlassen. Oder warum glaubst Du das so viele von den Fällen auftreten, weil sich die Gesellschaft ins gesamt nicht mehr wehren will sondern nur noch alles so hinnimmt!
  • 18.06.2018, 08:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vor Jahren wurde das Wort - antiautoinäre Erziehung - erfunden. Eine neu gegründete Partei fand es toll und befürwortete lauthals die Erziehungsrichtung. Heute haben wir das Dilemma. Der Sohn macht in der Schule blödsinn. Der Lehrer bestraft den Jungen, der Schühler beklagt sich zu Hause und der Vater rennt in die Schule zum Lehrer und schreit den Lehrer an. Der arme Junge, er ist doch so Lieb. Wir leben in einer tollen Zeit. Das Ergebniss ist überall sichtbar.
  • 13.06.2018, 17:15 Uhr
Zu meiner Schulzeit war es noch anders rum und obwohl ich davon nichts halte , uns hat es nicht geschadet ich bin deshalb nicht aggressiv geworden !
  • 13.06.2018, 23:43 Uhr
genau. Auch bei mir war es anders rum. Meine Eltern wussten über meine "Heldentaten" in der Schule schon bescheid bevor ich zu hause ankam. Tja, mein Vater machte nicht den Lehrer rund sondern seinen Sohn, der sich mal wieder nicht an die Regeln der Gesellschaft hielt.
  • 14.06.2018, 12:55 Uhr
Das geht hier aber am Thema vorbei!
  • 14.06.2018, 22:03 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In einigen Stadtteilen in Duisburg ebenso.Da ich einen Jagdschein besitze habe ich mir Waffenschein ausstellen lassen.Wir haben dort Mietwohnungen.Einige Mieter sind mit Vorsicht zu geniessen.Benutze aber Gummi-Projektile.
..
  • 13.06.2018, 16:33 Uhr
genau so. Wobei Gummiprojektiele? Ich manchen Situationen wäre ich da eher für die finale Lösung und einem weiteren Stück für den Luderplatz
  • 14.06.2018, 12:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Agressivität steigt extrem an von allen Seiten auch der Respekt gegenüber dem Alter ist auch extrem zurück gegangen. Die Kultur verroht und viele sind hektisch oder nervös. Das ist der neue Zeitgeist sieht man ja auch in der Politik. Unterschiedliche Kulturen treffen aufeinander die einfach nicht zueinander passen.
  • 13.06.2018, 16:26 Uhr
Welche Kultur? Unsere bestimmt nicht!
  • 14.06.2018, 22:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kann das Video nicht öffnen.
  • 13.06.2018, 16:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Heutzutage leider normal das Deutsche attackiert werden
  • 13.06.2018, 16:09 Uhr
Ja, und das sogar von mir - jedenfalls, wenn sie der deutschen Sprache bzw. Rechtschreibung nicht mächtig sind, sich aber was auf ihr Deutschsein einbilden.
  • 13.06.2018, 16:28 Uhr
Haben Links Grüne nicht die Rechtschreibung aufgeweicht ? So das heute jeder schreiben kann wie er will ? Geh mal in die Grundschule da wird so geschrieben wie es gehört wird
  • 13.06.2018, 16:46 Uhr
Sorry, hätte ich wissen müssen, dass du nur die Grundschule besucht hast.
  • 13.06.2018, 16:54 Uhr
Und dir hätte man nicht nur Lesen und Schreiben beibringen sollen sondern auch Benehmen .
  • 13.06.2018, 17:03 Uhr
Man mir sogar noch mehr beigebracht: Nachdenken und Differenzieren!
  • 13.06.2018, 17:30 Uhr
Merkt man gar nicht. Wenn es nach dir geht sind also Menschen die eine Lese oder Schreibschwäche haben keine Deutschen . Sag viel über dich aus . Schönen Tag noch
  • 13.06.2018, 17:35 Uhr
Ich frage mich was diese gegenseitigen Streitereien und Stänkereien sollen, diese passen rein gar nicht zum Thema und schießen voll ins Leere...
Man muss das Unglück mit Händen und Füßen angreifen, nicht mit dem Maul.
  • 13.06.2018, 18:34 Uhr
So ist das heutzutage
  • 13.06.2018, 18:36 Uhr
wize.life-Nutzer du bist so was von lächerlich!
  • 14.06.2018, 22:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren