wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er schlug sie einfach nieder: Asylbewerber scheitert bei Vergewaltigung und  ...

Er schlug sie einfach nieder: Asylbewerber scheitert bei Vergewaltigung und sucht sich neues Opfer

News Team
11.07.2018, 14:23 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Asylbewerber aus Somalia soll in der Nacht zum Dienstag versucht haben, eine Frau in Tübingen zu vergewaltigen. Nach der gescheiterten Tat begrabschte er eine weitere Frau in einer Bar. Der Mann ist der Polizei kein Unbekannter.

Nach Polizeiangaben traf der zunächst unbekannte Verdächtige kurz nach ein Uhr Nachts am Tübinger Bahnhof auf eine 23-jährige Frau, die sich zu Fuß auf dem Heimweg befand. Nach einem kurzen, belanglosen Wortwechsel ging die Frau weiter über die Europastraße in Richtung Derendinger Allee, wohin ihr der Mann folgte. Als er ihr immer näher kam und sie ankündigte, die Polizei zu alarmieren, soll er mehrfach auf sie eingeschlagen haben, wonach die junge Frau zu Boden ging.

Laut Polizei versuchte der Unbekannte anschließend, sie gewaltsam zu entkleiden und zu vergewaltigen. Doch die 23-Jährige wehrte sich und rief um Hilfe. Zwei Passanten wurden darauf aufmerksam und eilten zu Hilfe, worauf der Angreifer von seinem zum Glück nur leicht verletzten Opfer abließ. Ihm gelang vorerst unerkannt die Flucht.

Gegen 2.45 Uhr wurde dann vom Betreiber einer Gaststätte in der Mühlstraße gemeldet, dass jemand in seinem Lokal eine junge Frau sexuell belästigt habe. Ein Mann habe dieser an den Po gefasst und sei nun auf dem Weg in Richtung Neckarbrücke. Der sofort anrückenden Streifenwagenbesatzung gelang es, den 31-jährigen Somalier, auf den die zu beiden Fällen vorliegende Täterbeschreibung zutraf, noch in der Mühlstraße festzunehmen.

Die weiteren Nachforschungen hätten den Tatverdacht gegen den Festgenommenen in beiden Fällen erhärtet. Gegen den polizeilich bereits wegen anderer Delikte bekannten, somalischen Asylbewerber aus dem Landkreis Esslingen wird jetzt wegen des dringenden Verdachts der versuchten Vergewaltigung und der sexuellen Belästigung ermittelt. Er soll nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Ob der 31-Jährige möglicherweise für weitere Delikte als Verdächtiger in Betracht kommt, ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Hinweise bitte an die Polizei in Tübingen unter: 07071 9728660

Mühlstraße, 72070 Tübingen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Immer mehr Probleme: Erste Stadt in Deutschland sagt "Stopp!" zu Flüchtlingen

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren