wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wahnsinn: Vater ermordet Baby und versucht es mit Elektroschocks zu reanimie ...

Wahnsinn: Vater ermordet Baby und versucht es mit Elektroschocks zu reanimieren

News Team
14.07.2018, 16:24 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Vater in den USA hat seine eigene zwei Monate alte Tochter zu Tode erstickt und anschließend versucht, sie mit einem elektrischen Verlängerungskabel per Stromschlag zu reanimieren, so die Polizei.

Tyler Buchanan wird beschuldigt, den Säugling am 12. Juni ermordet zu haben, nachdem er behauptet hatte, er habe versucht, ihr Schreien zu stoppen, damit er schlafen könne.

Der 19-Jährige könnte dafür sogar die Todesstrafe erhalten, wenn er tatsächlich des Mordes in Van Buren, Arkansas, schuldig gesprochen wird.

Buchananan soll bereits zugegeben haben, das kleine Mädchen gegen seine Schulter gepresst zu haben, um ihre Atmung um 2 Uhr morgens zu stoppen.

Grund für die schreckliche Tat seien die Schreie des Kindes gewesen, sagte er. Er hätte sich ausruhen wollen, doch er habe gewusst, dass es falsch gewesen ist, was er tat.

Nach der Tat soll der Vater zudem keine Hilfe gerufen haben. Erst als die Mutter des Kindes um 9 Uhr erwachte, soll er ihr gesagt haben, dass das Kind nicht atmete. Erst dann wurde der Notruf durch die Mutter getätigt.

Bei der ersten Befragung soll Buchanan laut "the sun" noch behauptet haben, dass er um 5:30 Uhr von den Schreien des Kindes geweckt wurde und dass er ihr eine Flasche gab, bevor er sie wieder zum Schlafen legte. Später habe er gemerkt, dass das Kind nicht mehr atmete und daraufhin den Kopf eines Verlängerungskabels abgetrennt und mit elektrischen Strom versucht, den Säugling zu reanimieren. Dafür könnte er nun das Rest seines Lebens in einem Gefängnis verbringen - oder gar die Todesstrafe erhalten.

Derzeit ist der in Haft. Er wurde bereits im vergangenen Dezember wegen Besitzes von Drogenutensilien, Kartendiebstahl und Einbruch angeklagt.

Schrecklicher Fund: Skelettierte Leiche

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren