wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sie dachten, ihr 87-jähriges Opfer wäre hilflos - doch damit hatten sie nich ...

Sie dachten, ihr 87-jähriges Opfer wäre hilflos - doch damit hatten sie nicht gerechnet

News Team
19.07.2018, 09:54 Uhr
Beitrag von News Team

Die Nachbarn eilten zur Hilfe, als eine 87-jährige Bochumerin in ihrer eigenen Wohnung Opfer zweier Trickbetrügerinnen wurde. Die Täterinnen konnten flüchten - jetzt fahndet die Polizei nach ihnen.

Der Vorfall hat sich laut Polizeibericht am Mittwochabend in einem Haus an der Markstraße in Bochum-Wiemelhausen ereignet. Gegen 18.15 Uhr klingelte eine der beiden Kriminellen bei der betagten Bochumerin und bat um einen Zettel, angeblich, um der Nachbarin eine Nachricht zu hinterlassen.

Die 87-Jährige ging in die Küche und bemerkte plötzlich, dass ihr zwei fremde Frauen gefolgt waren. Sofort rief sie um Hilfe, woraufhin mehrere Nachbarn herbeieilten. Es kam zum Gerangel, aus dem die beiden Täterinnen jedoch fliehen konnten. Sie flüchteten schließlich mit einem kleinen schwarzen Auto.

So werden die Täterinnen beschrieben:

1. Täterin: ca. 165 cm groß; ca. 40 Jahre alt; kräftige Statur;
dunkler Teint; glattes, dunkles Haar; "südländisches Aussehen";
sie trug eine größere Umhängetasche bei sich und sprach
Deutsch mit Akzent.
2. Täterin: ca. 170 cm groß; kräftige Statur; dunkle Haare;
ebenfalls "südländisches Aussehen".

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0234 / 909 4135 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) um Zeugenhinweise.

Markstraße, 44789 Bochum auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Vater von ermordetem Mädchen: „Ich bitte Sie, dass Sie mich in Österreich einsperren.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren