wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Unbekannter tötete und zerstückelte Frau (48) - aber er war noch nicht ferti ...

Unbekannter tötete und zerstückelte Frau (48) - aber er war noch nicht fertig

News Team
26.07.2018, 17:01 Uhr
Beitrag von News Team

Der Mord an der 48-jährigen Maria A. ist grausam: Dem Mörder reichte es nicht, sie zu töten, er zerstückelte sie auch und verteilte die Körperteile durch ganz Hamburg. Tagelang fanden die Bewohner der Stadt im August 2017 immer wieder Teile der Leiche. Die Polizei suchte fieberhaft nach dem Mann - doch gefasst wurde er nie.

Fast ein Jahr nach dem Mord bittet die Hamburger Polizei nun erneut um Hinweise aus der Bevölkerung. Die aus Äquatorialguinea stammende und in Spanien wohnhafte Frau hielt sich im Sommer 2017 in Hamburg auf und arbeitete in St. Georg zeitweise als Prostituierte. Sie nutzte den Arbeitsnamen „Rosa“.

An diesen Orten wurden Teile der Leiche gefunden.
An diesen Orten wurden Teile der Leiche gefunden.

In Begleitung eines unbekannten Mannes wurde sie zuletzt am 1. August 2017 gegen 14 Uhr gesehen - danach verliert sich ihre Spur. Zeugenaussagen zufolge war sie zu dieser Zeit am Hansaplast unterwegs und soll händchenhaltend mit dem Mann in Richtung Bremer Reihe gegangen sein.

IM VIDEO | Mann entführte und vergewaltigte Frau


Wer kennt Marias Begleiter?

Zeugen beschrieben Marias Begleiter als groß, mit kräftiger Statur, hellem Hauttyp und 50 bis 55 Jahre alt. Er trug eine Kopfbedeckung, blaues Oberteil und hatte eine durchsichtige Plastiktüte dabei. Vermutungen zufolge könnte der Verdächtige osteuropäischer Herkunft sein.

Auch für Maria ist eine Zeugenbeschreibung vorhanden. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie ein auffälliges Kleid und womöglich einen Wollpullover darüber. Anhand von Fotos des Opfers haben die Ermittler zwei Phantombilder der 48-Jährigen erstellt:

Maria A. - So könnte die Prostituierte aus Hamburg ausgesehen haben.
Maria A. - So könnte die Prostituierte aus Hamburg ausgesehen haben.

Maria A. - So könnte die Prostituierte aus Hamburg ausgesehen haben.
Maria A. - So könnte die Prostituierte aus Hamburg ausgesehen haben.

Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, sollen sich bei der Polizei (gerne auch anonym) unter der Rufnummer (0)40 428656789 oder an einer Polizeidienststelle melden. Insbesondere Fahrzeughalter oder -nutzer, die zwischen dem 1. und dem 2. August 2017 am Anleger Wittenberg geparkt oder übernachtet haben, sowie Passanten, die Maria oder ihren Begleiter am Hansaplast sahen, werden dringend gesucht.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren