wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Junge (14) vor Augen des Bruders von Zug totgefahren – Sie wollten ins Freib ...

Junge (14) vor Augen des Bruders von Zug totgefahren – Sie wollten ins Freibad

News Team
02.08.2018, 08:50 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 14-jähriger Junge aus dem oberbayerischen Schrobenhausen wurde vom Zug überfahren und starb. Sein Zwillingsbruder und Freund (13) mussten mit ansehen, wie er vom heranfahrenden Zug erfasst wurde.

Wie die Polizei mitteilte, waren die Freunde am Mittwochnachmittag auf dem Weg ins Freibad. Der 14-Jährige fuhr voraus und nahm eine Abkürzung über einen Trampelpfad. Dabei bemerkte er die geschlossene Schranke nicht oder zu spät. Der aus Ingolstadt kommende Zug erfasste den Jungen.

Die beiden anderen Teenager fuhren sofort zurück nach Hause und schilderten der Mutter die Situation. Diese verständigte sofort die Polizei. Die beiden Lokführer mussten aufgrund eines schweren Schocks ärztlich versorgt werden. Alle 36 Fahrgäste blieben unverletzt.

86529 Schrobenhausen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Sekundäres Ertrinken bei Kindern: Lebensgefahr nach dem Baden

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren