wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mob umzingelt Jugendliche (17) - Als sie Hilfe holen will, wird sie begrapsc ...

Mob umzingelt Jugendliche (17) - Als sie Hilfe holen will, wird sie begrapscht, beraubt und verletzt

News Team
02.08.2018, 14:09 Uhr
Beitrag von News Team

Wie die Polizei aus dem Rhein-Erft-Kreis in NRW heute mitteilte, kam es bereits am 03. Juni 2017 zu einer Attacke auf ein 17-jähriges Mädchen durch etwa acht bis zehn junge Männer. Die Unbekannten umringten die Jugendliche aus Hürth (nahe Köln), begrapschten und verletzten sie, als sie per Telefon versuchte einen Freund zu verständigen. Als Hilfe herbeieilte machte sich der Mob mit dem Handy des Opfers auf und davon. Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach den Tätern und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die 17-Jährige ging am damaligen Samstag gegen 01.00 Uhr über die Weidengasse im Stadtteil Hermülheim. Als sie sich an einem Kiosk etwas kaufte, forderten mehrere junge Männer sie auf, stehen zu bleiben. Sie setzte ihren Weg jedoch über die Luxemburger Straße fort und lief in Richtung Bonnstraße.

Mit ihrem Handy versuchte sie einen Freund zu erreichen, doch auf ihrem weiteren Weg in der Freiherr-vom-Stein-Straße tauchte der Mob wieder auf.

Einer der Männer entriss ihr laut Polizei das Handy. Sie umringten die 17-Jährige, verletzten sie im Gesicht und begrapschten sie am Oberkörper. Die junge Frau konnte sich losreißen und klingelte an einer Haustür. Daraufhin flüchteten die Täter mit dem Handy der Hürtherin. Eine Anwohnerin kümmerte sich um die stark verängstigte Frau und verständigte die Polizei.

Wer kennt diese Person?

Phantombild - Junge Frau in Hürth bedrängt und Handy geraubt
Phantombild - Junge Frau in Hürth bedrängt und Handy geraubt

Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zu der Identifizierung der Täter, doch die 17-Jährige konnte einen der Täter derart gut beschreiben, dass die Ermittler ein Phantombild anfertigen ließen. Mit diesem Bild sucht die Polizei jetzt nach den Tätern.

Täterbeschreibung:
Der abgebildete Mann ist etwa 20 Jahre alt und 174 bis 178 Zentimeter groß. Er hatte schwarze, kurze Haare sowie buschige Augenbrauen. Auffällig waren sein unreines, vernarbtes Gesicht und dunkle Augenringe und Augenlider. Der rechte Unterarm des Mannes war schwarz, dabei könnte es sich um ein Tattoo gehandelt haben.

Das Kriminalkommissariat 11 in Hürth fragt nun: Wer kennt die Person auf dem Phantombild, oder kann Angaben zu ihrem Aufenthalt machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02233 52-0 entgegen.

Freiherr-vom-Stein-Straße, 50354 Hürth auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Brutale Übergriffe: Das ist Deutschlands gefährlichste U-Bahn!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren