wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Nach Festnahme in Frankfurt: Jan Ullrich kommt frei - Polizei veröffentlicht schockierende Details

News Team
10.08.2018, 16:27 Uhr
Beitrag von News Team

Rad-Star Jan Ullrich ist am Freitag festgenommen worden. Wie die „Bild“ berichtet, schlug die Polizei in den frühen Morgenstunden zu und verhaftete den 44-Jährigen in einem Luxus-Hotel in Frankfurt.

Am Donnerstag soll Ullrich dem Bericht zufolge im 5-Sterne-Hotel „Villa Kennedy“ groß gefeiert haben. Doch die Party eskalierte, und nun steht der Rad-Star unter dem Verdacht, eine Prostituierte misshandelt zu haben.

IM VIDEO: Umfrage - Schlimmer Vorwurf gegen Rad-Legende Jan Ullrich

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Nachmittag mitteilten, dauern die Ermittlungen zur vorläufigen Festnahme weiter an. Der 44-Jährige ist jedoch weiter verdächtig, die 31-jährige Escortdame in einem der Hotelzimmer nach einem Streit angegriffen zu haben. "Letztlich gelang es der verletzten Frau die Polizei zu verständigen", teilten die Ermittlungsbehörden mit. Und weiter: "Als die Beamten eintrafen und den Mann vorläufig festnehmen wollten, leistete dieser Widerstand." Mutmaßlich stand er unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Die Frau machte umfangreiche Angaben zu den Angriffen, während Ullrich bislang von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht. Derzeit wird gegen den ihn wegen versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wird Ullrich im Laufe des Nachmittags wieder entlassen werden, weil die Voraussetzungen für eine Inhaftierung nicht vorliegen.

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was ist auf der Welt noch in Ordnun g?
  • 13.08.2018, 21:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
also ich möchte zu diesen Vorwürfen nichts sagen , da man ja nicht weiß was wirklich alles passiert ist . Sollte es stimmen finde ich es nicht richtig und er sollte dann seine Strafe bekommen , aber das Sommerloch so auszufüllen ist meines Erachtens nach auch nicht richtig. Wieso darf man da NAmen nennen und bei den Asylanten , wenn die was anstellen , darf man noch nicht einmal die Hautfarbe nennen ? Klar dann bin ich _Nazi ??? Nur weil ich nichts für die Verbrecher übrig habe ? Nein bin ich nicht ,aber es hat ja keiner was gegen die anständigen , die sich hier integrieren , aber das was jetzt hier in Deutschland geschieht finde ich furchtbar . Ich bin Rentnerin , habe mein ganzes Leben lang gearbeitet , und komme recht und schlecht über die Runden , und die dürfen alle machen was sie wollen ! Aber Jan Ulrich darf man mit Namen hier nennen und das finde ich nicht in Ordnung .. Wie heißt das so schön ? Gleiches REcht für ALle
  • 10.08.2018, 23:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Naja, das hat mit Sommerloch nichts zutun sondern ist pure Wahrheit. Er hat eine Escort Dame gewürgt bis es Ihr schwarz vor Augen wurde. Jeder andere würde für so einen versuchten Totschlag, den das ist es, sofort ins Kittchen gehen. Den Typ und überführten Dpoingsünder sollte man sofort aus dem Verkehr ziehen
  • 10.08.2018, 14:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man merkt wir haben ein Sommerloch. Jetzt stürzen sich die Geier auf Jan und hacken so lange auf ihm rum, bis diese Aasgeier ein neues Opfer finden. Und wenn nicht genug passiert wird einfach was dazu gedichtet. Hauptsache das Honorar stimmt und die Zeitungen sind gefüllt.
  • 10.08.2018, 12:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren