wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Von wegen Geldsorgen: Eigene Ansprüche die größten Stressfaktoren der Deutsc ...

Von wegen Geldsorgen: Eigene Ansprüche die größten Stressfaktoren der Deutschen

News Team
14.05.2016, 16:48 Uhr
Beitrag von News Team

Unser Stress ist hausgemacht. Die GfK gibt es uns schriftlich. Daten des Marktforschungsinstituts belegen, dass bei den Deutschen die eigenen Ansprüche Stressfaktor Nummer eins sind.

23 Prozent der Befragten gaben an, dass Stress meist dadurch ausgelöst wird, indem man versucht, den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. 19 Prozent nannten Geldsorgen als Stressfaktor, für je 15 Prozent sind Schlafmangel und die Arbeit der Hauptgrund für Stress.


Weltweit sind Geldsorgen größter Stressfaktor

Der Vergleich mit anderen Ländern zeigt, dass es den Deutschen damit ziemlich gut geht. Denn weltweit ist Geldmangel der unangefochtene Spitzenreiter unter den Stressfaktoren.

In der Türkei beklagen sich beispielsweise 59 Prozent über den ihnen zur Verfügung stehenden monatlichen Geldbetrag. Auch in Spanien (44 Prozent) Frankreich (42 Prozent) und Italien (42 Prozent) sind Geldsorgen das größte Problem. Selbst die USA (35 Prozent) und Großbritannien (30 Prozent) liegen noch über dem Länderdurchschnitt von insgesamt 29 Prozent.

Auffällig ist auch, dass außer Deutschland nur noch Tschechien und Polen die tägliche Arbeit als einen der Top 3 Stressfaktoren nannten.

Stressfaktoren ändern sich mit dem Alter

Im Alter verändern sich dann auch hierzulande die Hauptgründe für Stress. Während sich die Altersgruppen zwischen 15 und 39 Jahren sowie zwischen 50 und 59 Jahren den größten Druck selbst auferlegen, haben die 40 bis 49-Jährigen mit der täglichen Arbeitsbelastung zu kämpfen. In der Altersgruppe ab 60 Jahren spielen Geldsorgen dann eine immer größere Rolle.

Insgesamt befragte die GfK mehr als 27.000 Internet-Nutzer aus 22 Ländern.


Wunderschöner Liebesbeweis: Mann „schenkt“ seiner Frau den kleinen Finger


Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.