wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Vorsicht Phishing: Täuschend echte Mail saugt Ihre Daten ab

Vorsicht Phishing: Täuschend echte Mail saugt Ihre Daten ab

News Team
14.07.2016, 12:00 Uhr
Beitrag von News Team

Betrug im Internet ist ein Milliardengeschäft. Gutgläubige User zahlen am Ende den Schaden. Denn die Verbrecher gehen immer dreister vor - und vor allem auch professioneller. So sind beispielsweise echte von gefälschten Rechnungen kaum mehr zu unterscheiden. Sollte dieser Tage Post von "Paypal" in Ihrem E-Mail-Eingang landen, ist zumindest Vorsicht geboten. Denn vermutlich stecken gemeine Abzocker dahinter.

Wie der Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch mimikama berichtet, macht derzeit erneut eine Fake-Mail die Runde, die über einen Kauf auf felgen-online.de via "Paypal" informiert:

Experten raten, wenn Sie Ihre Daten noch nicht auf der Fake-Seite eingegeben und auch nichts von felgen-online.de bestellt haben, die E-Mail einfach zu löschen.

Falls Sie doch zu schnell waren und Ihre Daten auf der Seite eingegeben haben, sollten Sie schnellstmöglich auf der echten "Paypal"-Seite die Konto-Einstellungen ändern. Haben Sie keinen Zugriff mehr auf Ihr "Paypal"-Konto, weil die Verbrecher schneller waren, dann sollten Sie sich unverzüglich mit dem "Paypal"l-Kundenservice in Verbindung setzen.

Geheimwaffe gegen Zecken - So vertreiben Sie die Blutsauger ohne Chemie

Initialize ads

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
meine Rechnung war vom pkw -ersatzteile.de üer 530 €
Eine orginakgetreue Rechnung -mit einigen relevanten Daten schon dabei -wäre ich nicht über die Höhe der Transaktion gestolpert
wäre ich bestimmt denen auf dem Leim gegangen

Weshalb bekommt man diese "Pinoccios " nicht-ist man unterbesetzt!
  • 14.07.2016, 13:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Niemals auf solche e-mails eingehen, besonders nicht, wenn sie auch noch gravierende Rechtschreibfehler enthalten..wie En(t)gerät....
  • 14.07.2016, 13:47 Uhr
  • 0
Aber das ist mir auf nüchternem Magen zuerst nicht aufgefallen .
bin lieber zu meinem Konto gegangen !
  • 14.07.2016, 13:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
PayPal bietet zwar eine sichere Bezahlmöglichkeit bei Internet-Shops und Privatkäufen. Die Seiten werden aber oft gehackt und der Server steht in den USA.
  • 14.07.2016, 13:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sowas hatte ich schon öfters und das sofort auch spoof@papal.com gemeldet
  • 14.07.2016, 13:26 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
jede zweifelhafte E-Mail von Paypal an Paypal Sicherheit, also spoof@papal.com weiterleiten
  • 14.07.2016, 13:25 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solche Mails gibt es zuhauf ... vieles wurde von den Vorrednern schon richtigerweise gesagt ... ich mach es generell so, wenn Rechnungen, besonders "mahnende" Rechnungen kommen per email ... ich leite sie wieter an die Phisingabteilung des Unternehmens (niemals als Antwort an den Mailversender) dann löschen ... fertig ... wer wirklich eine berechtigte Forderung an mich hat, der kennt meine Postadresse und dahin sendet derjenige solche Briefe ...
  • 14.07.2016, 12:49 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zusatz : sollte jemand auf die Idee kommen und das ganze an Pay-Pal melden . Ich bin mir nicht sicher ob die Mailadresse über die große Suchplattform Gooxel ( g ) gefunden nicht auch eine Fake ist . Am besten gleich löschen und/oder nur über Original Kontakt von der Anmeldung an Pay Pal wenden .
Am besten: nur bares ist wahres
  • 14.07.2016, 12:42 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich wäre auf sowas, auch PP, fast reingefallen. Ich habe aber gemerkt, dass die Rechnung in der falschen Mail box war, nicht in der, mit der ich bei PP angemeldet bin.
Sowas an -spoof@paypall.com- weiterleiten,
die sind an den neuen Maschen interessiert, um selbst auch Schutz zu bieten
  • 14.07.2016, 12:28 Uhr
  • 2
viel Spass noch
  • 22.07.2016, 20:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke, gut zu wissen
  • 14.07.2016, 12:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für die Info.................etwas in der Art hatte ich auch vor einiger Zeit. Vorsichtshalber habe ich eine Mail an Paypal geschickt und nachgefragt. Es war auch solch eine Pishing-Mail. Mich hat allerdings gewundert, dass Paypal dann nicht die Mitglieder darüber informiert, wenn solche Mail's im Umlauf sind.
Dasselbe hatte ich Tage später bei der SpardaBank mit demselben Ergebnis.
  • 14.07.2016, 12:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.