wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
5 Dienstjahre reichen - Dann bekommen Beamte mehr Pension, als fast jeder Re ...

5 Dienstjahre reichen - Dann bekommen Beamte mehr Pension, als fast jeder Rentner

News Team
08.08.2016, 11:56 Uhr
Beitrag von News Team

Wenn der Gesetzesentwurf von Innenminister de Maizière so durchgeht, bekommen Beamte in Zukunft nach nur 5 Dienstjahren eine Mindestpension von 1660 Euro im Monat. 94 Prozent der Rentner bekommt das nicht einmal für die gesamte Lebensleistung.

Wie Bild berichtet, soll eine rückwirkende Besoldungserhöhung Staatsdienern einen warmen Geldregen bescheren. Nach dem vorliegenden Gesetzentwurf von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sollen die Beamtengehälter rückwirkend zum 1. März um 2,2 Prozent erhöht werden. Ab Februar 2017 winkt eine weitere Erhöhung um 2,35 Prozent.

Für die pensionierten Staatsdiener bedeutet das, dass die Mindestpension dieses Jahr von 1588 auf 1623 Euro und kommendes Jahr auf 1660 Euro steigen wird. Auf diese Mindestversorgung haben Staatsdiener bereits nach 5 Dienstjahren Anspruch. Für 94 Prozent der deutschen Rentner muss das wie Hohn erscheinen. Sie bekommen für ihre gesamte Lebensleistung weniger als die Beamten an Mindestversorgung.

Die Kosten dieser Erhöhung für den Haushalt werden allein für die Jahre 2016 und 2017 mit 450 Millionen Euro veranschlagt.

Keiner gratuliert dieser Mutter zur Geburt ihres Kindes – bis ein völlig Fremder in ihr Leben tritt

Initialize ads

223 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kaum zu glauben. Es scheint doch so eine Art Kastengeselschaft vorhanden zu sein. Haben unsere Politiker denn keine Bodenhaftung mehr?
  • 27.11.2016, 17:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für jeden das Gleiche, wenn sie somit auch eingezahlt haben !!!
  • 11.08.2016, 19:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch für die Rentner die Mindestrente im Monat : 8,50 Euro x 160 Std = 1360 Euro. Davon kann man doch nicht leben, schreien Politiker, Dann führt die Mindestrente doch endlich ein. Die Finanzierung ist eine Frage des Willen und Macht, Geld ist genug vorhanden. Sozialleistungen für reiche Leute streichen und konsequente Umverteilung von oben nach unten.

In Wien ist jede 2. Wohnung eine Sozialwohnung in Hand der Kommunen und das drückt auch auf die Mieten im freien Markt. Und Wien baut konsequent seit 100 Jahren Sozialwohnungen. In Deutschland ist es massives Politikversagen in den letzten Jahrzehnten den Sozialwohnungsbau zu vernachlässigen (heute im Morgenmagazin)
  • 10.08.2016, 11:33 Uhr
  • 0
Politik bedient nun mal das obere Drittel der Gesellschat.Es war,ist und wird auch so bleiben.
  • 10.08.2016, 20:23 Uhr
  • 2
So einfach kann das nicht über die Bühne gehen, denn es kann nicht angehen, dass ein Mensch, der sein Leben lang gearbeitet hat, selbstverständlich auch die entsprechenden Rentenversicherungsjahre eingezahlt wurden, gegenüber einem Menschen, der nur die Hälfte des Arbeitslebens vorzuweisen hat, das wäre ein Hohn für alle Berufstätigen, die ausschließlich auf Steuerkarte in einer Vollbeschäftigung waren.
  • 10.08.2016, 23:57 Uhr
  • 0
Das hört sich mehr sozialer Neid an, manche haben vom Elternhaus und im Berufsleben Glück, andere haben Pech. Im Alter hört der soziale Neid auf, dann haben alle einen Anspruch auf eine anständige Grundversorgung. Ich schaue nicht auf Leute mit schwierigen Lebensweg herab - Leben und Leben lassen !
  • 11.08.2016, 09:31 Uhr
  • 0
Was soll denn das, sozialer Neid? Warum wollen Sie mit Gewalt etwas stricken, was nicht vorhanden ist? Bin in der ehrenamtlichen Sozialarbeit f. Senioren mehr eingebunden als es meine Kräfte hergeben. Allerdings bin ich en großer Verfechter der Gerechtigkeit.
  • 11.08.2016, 09:40 Uhr
  • 0
Gerechtigkeit ist ein sehr relativer und subjektiver Begriff !
  • 11.08.2016, 22:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Frustgerede geht hier hauptsächlich um Politiker, die nur kurzfristig ihre 5 Jahre tätig sind, um die Rentenansprüche sicherzustellen und dann wieder zurück in die Wirtschaft gehen, wenn nicht sowiewo schon während der politischen Tätigkeit eine Zweitbeschäftigung in der freien Wirtschaft vorliegt. Solche Politiker brauchen wir nicht. Sie können sich auch nicht auf ihre Funktion als Vertreter des Volkes unabhängig und voll engagiert - wie vom Volk erwartet - einbringen. Im übrigen sind die Gehälter in der freien Wirtschaft schon lange auf dem Stand der Beamten und darunter - allerdings ohne Sondervergünstigungen. Nur die Gehälter der Vorstände etc. sind unanständig explodiert auf Kosten der hart arbeitenden Bevölkerung.
  • 10.08.2016, 10:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gibt es bei SB eigentlich keine Anderen Themen als
Derzeit gibt es, nach meiner Ansicht, wichtigere Themen.
Türkei, Russland, T
Angst vor Anschlägen in Deutschland.
Welch ein Schwachsin, immer die gleichen Themen aufzugreifen
  • 10.08.2016, 08:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, unser Rentensystem ist ungerecht! Doch Jammern und Schimpfen bringt uns auch nicht weiter, sondern nach Möglichkeiten suchen, zum Beispiel im Internet sich etwas dazuzuverdienen. Ich versuche es hiermit: https://www.crowdfundinginternationa...ternational UND https://www.crowdfundinginternationa...ser/weholu1
  • 10.08.2016, 00:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was hier über Pensionen geschrieben wird ist gelogen ich war 45 jahre Beamter und weiß was man an Pension bekommt.
  • 09.08.2016, 22:30 Uhr
  • 2
Behaupten kann Jeder ALLES. Leg belastbare Beweise vor, z.B. Links zu Internetseiten die das belegen. Ansonsten ist das was du hier sagst belanglos und ur Geschwätz.
  • 10.08.2016, 15:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Natürlich ist es die absolute Ausnahme dass ein Beamter nach 5 Jahren seine Pension bekommt. Das Problem liegt viel mehr bei den politischen Entscheidungsträgern die nicht in der Lage sind bei der Altersversorgung für soziale Gerechtigkeit zu sorgen. Es ist politisch gewollt dass ein Beamter mindestens 71% seiner letzten Bezüge als Pension bekommt. Diese Pension muss versteuert werden. Bei den Arbeitnehmern wie Arbeitern und Angestellten ist es politisch gewollt dass diese in naher Zukunft nur noch 43% ihres früheren Einkommens als Rente bekommen. In naher Zukunft muss auch die Rente voll versteuert werden. Natürlich ist es Unsinn dass Jeder Beamter werden kann. Für soziale Gerechtigkeit muss die Politik jedoch sorgen. In der Schweiz hat man dieses Thema sozialverträglich in einer Bürgerbefragung geregelt. So sollte es auch in Deutschland sein. Wer etwas anderes behauptet sehnt sich wahrscheinlich nach der Kaiserzeit zurück wo die Obrigkeit alles geregelt hat und der Beamte Teil dieser Obrigkeit war.
  • 09.08.2016, 22:05 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
In diesen Land wundert mich nichts mehr!
  • 09.08.2016, 21:03 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.