wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Es ist skandalös, wie die Überraschung in das Ü-Ei von Ferrero kommt!

Es ist skandalös, wie die Überraschung in das Ü-Ei von Ferrero kommt!

News Team
24.11.2016, 09:54 Uhr
Beitrag von News Team

Im Kinder-Überraschungsei steckt Kinderarbeit. Das berichtet die englische „Sun“. Reporters des Blatts zeigten, wie Familien in Rumänien die kleinen gelben Plastikhüllen füllen.

Die Recherchen förderten Unglaubliches zu Tage: Auch Kinder werden systematisch eingesetzt. Die kleine Hannah, sechs Jahre alt, aus dem rumänischen Carei bringe bis zu 13 Stunden am Tag mit der Frickelarbeit zu. Sie muss 1000 Eier füllen, um am Ende weniger als 4,50 Euro dafür zu erhalten, so die „Sun“ weiter. Nutzt der Süßwaren-Gigant die Armut von Familien für eine möglichst billige Produktion aus?

Hannahs Mutter sagte der „Sun“:„Ich weiß, dass die Bezahlung schrecklich niedrig ist, aber wir brauchen das Geld dringend, um Essen für uns und unsere Kinder zu kaufen.“

Zudem übel für den Verbraucher: Wie das Blatt weiter berichtet, herrschen beim Abpacken der Eier schlechte hygienische Verhältnisse. Fotos zeigen die zerschundenen und aufgeplatzten Hände, mit denen eine Arbeiterin die Eier füllt.

Die Überraschungseier lässt eine Unter-Firma zusammenbauen: Romexa SA streitet ab, Familien in Heimarbeit zu beschäftigen. Die „Sun“ berichtet, dass nach Konfrontation mit den Vorwürfen eilig ein Mitarbeiter der Firma bei Hannah und ihrer Familie erschien, um die Kleinteile verschwinden zu lassen.


„Wir sind entsetzt und tief betroffen“, teilt Ferrero mit, wie „Bild“ berichtet.

Ein Verhaltenskodex des Unternehmen schließe den Einsatz von Kindern in Fabriken aus. Der Konzern will den Fall möglichst rasch intern klären.

Die Vorwürfe reichen in laufenden Ermittlungen sogar noch weiter: Es könnte auch Verbindungen in das Milieu der Kinderhändler geben.

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja ja die 'Sun' das sagt doch schon alles.
  • 24.11.2016, 23:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ohne Kinderarbeit , kein Nutella
http://www.zeit.de/2014/52/kinderarb...kaoplantage
  • 24.11.2016, 15:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vorsicht... es gibt Menschen, die das glauben!
  • 24.11.2016, 14:04 Uhr
  • 0
Warum zweifelst Du daran?
  • 24.11.2016, 15:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn ich das schon wieder lese, könnte ich
Welche Firma kommt als nächstes ?????
  • 24.11.2016, 12:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe damals als Kind die bälle mit der Gummischnur gedreht ...und die pfeifen zum rollen geklebt ...da hieß das noch Heimarbeit ...die ganze Familie hat da geholfen !!..wir sassen vorm Radio und haben spass gehabt
  • 24.11.2016, 12:16 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ferrero, eine Unternehmung welche die Kinder mit unsinnigen Beigaben bei ihren Produkten fängt. Dumm sind die Eltern, welche auf die Ferrero Reklame reinfallen.
  • 24.11.2016, 11:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schon wieder voreilige Schlüsse gezogen ...Übereifrige Falsch _ Meldung !
  • 24.11.2016, 11:07 Uhr
  • 1
Wie kann ich das ersehen, dass es eine Falschmeldung ist?
  • 24.11.2016, 15:14 Uhr
  • 0
In anderen Berichten, die das zeigen !
  • 26.11.2016, 14:13 Uhr
  • 0
Hab nur gelesen, dass es geprüft wird ... in Berichten der FAZ zB
  • 26.11.2016, 14:15 Uhr
  • 0
ist wohl so, das da einiges hochgeschaukelt wurde ! Konkurenz Neid ?????
  • 26.11.2016, 14:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.