wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
GEZ-Hammer: Müssen wir bald keine Zwangsabgabe mehr zahlen?

GEZ-Hammer: Müssen wir bald keine Zwangsabgabe mehr zahlen?

News Team
07.09.2017, 18:40 Uhr
Beitrag von News Team

Rundfunkgebühren sind wenig populär. Viele würden sie am liebsten gar nicht zahlen und im Gegenzug auf ARD, ZDF und Deutschlandradio verzichten. Womöglich könnte dies schon bald der Fall sein. Ein deutscher Richter will nun vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) klären, ob der Rundfunkbeitrag überhaupt mit europäischen Recht konform ist.

Das ist ein echter "GEZ-Hammer"!

Wie "Bild" berichtet, schickte ein Richter des Landgericht Tübingen einen entsprechende Vorlage ans EU-Gericht nach Luxemburg. Vierteljährlich mehr als 50 Euro pro Haushalt zahlen, egal ob das Angebot genutzt wird, wirft zumindest Fragen auf. Das Gericht hat den Eingang mittlerweile bestätigt.

Der deutsche Jurist äußert Zweifel, dass der Rundfunkbeitrag gegen das Gleichheitsrecht und Diskriminierungsverbot sowie gegen die Informations- und Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU verstößt. Zudem nutzten die Rundfunkanstalten seiner Meinung die Zwangsabgabe für wirtschaftliche Interessen, um mit Privatsendern konkurrieren zu können.

Sollte das Gericht den Fall verhandeln, könnte der Rundfunkbeitrag womöglich bald der Vergangenheit angehören.
_____________________

GEZ schickt Schuldner ins Gefängnis - Was ist dran?

145 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aha, also die privaten sind umsonst ??
nee, wir bezahlen die über unsere Produkte, und da sind die Werbekosten natürlich enthalten.
und natürlich die Kosten, die der Dirk unten schon genannte hatte !!

https://www.welt.de/wirtschaft/artic...-zuvor.html
  • 14.09.2017, 15:00 Uhr
  • 0
ja stimmt, das hatte ich noch gar nicht berücksichtigt. Die Werbekosten bei den Produkten. Hab Dank für die Ergänzung.
  • 15.09.2017, 16:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Irgendwie muss das Tv Programm bezahlt werden. Über die Höhe kann man ja reden.
Wer auf das Privatfernsehen hinweist sollte bedenken, dass die Privaten auch schon kräftig kassieren. HD Fernsehen gibt es nur noch gegen Gebühr/ pro Empfangsgerät und nicht wie bei ARD und ZDF pro Haushalt. DVBT Benutzer müssen also für das "Dauerwerbefernsehen" bezahlen. Per Satellit gibt es noch das alte SD Signal mit dem man die Privaten umsonst sehen kann. Es gibt aber Bestrebungen, dieses Signal ab 2019 abzuschalten. Dann heisst es auch auf Satellit, wer die privaten mit all dem Werbemüll sehen will, muss in die Tasche greifen. Wie gesagt, pro Empfangsgerät.
Mir ist das öffentlich rechtliche System so wie es ist lieber. Pay TV ist Unsinn. Ich möchte nicht dür jede Kategotie zahlen müssen
  • 12.09.2017, 17:39 Uhr
  • 0
Was ein Blödsinn. Pro 7 und Konsorten haben nicht mal ein Fünftel des Budgets von völlig kranken 4 Milliarden Euro die die GEZ einnimmt und macht ein weitaus interessanteres Programm als es die öffentlich Rechtlichen machen. Zudem ist das Programm von Politpropaganda der herrschenden Parteien vollkommen verseucht, und die Sender werden zur Meinungsmache missbraucht. Es ist überhaupt kein Problem ein Programm zu machen was sich selber trägt, jeder private Sender schafft das problemlos. Zwangsfernsehen ist illegal, Punkt, und wer sich dieser bevormundenden Gehirnwäsche freiwillig unterziehen möchte muss schon von all dem Irrsinn im Gehirn aufgeweicht sein.
  • 13.09.2017, 10:28 Uhr
  • 0
@ Fabian
Ah ja, Du musst es ja wissen. Woher hast Du denn die Daten, mit denen Du Dich soweit aus dem Fenster lehnst? Lass mich raten, Du hast keine. Du gibst hier einfach etwas von Dir, was Du irgendwo aufgeschnappt hast. Und, wer sagt, dass das Programm von Pro 7 und Co. besser ist? Wo steht das? Bei Pro 7 auf der Webseite? Ich würde es gerne nachlesen. Ich hatte in meinem Beitrag ganz bewusst eine Bewertung zwischen den Privaten und den Öffentlich Rechtlichen unterlassen, da die Geschmäcker und Ansichten unterschiedlich sind. Bisher sollten sich die Privaten aus Werbeeinnahmen finanzieren. Was sich bald ändern kann, wenn das SD Signal abgeschaltet werden sollte.
Was die Gehirnwäsche angeht, da werden wir doch vom Privatfernsehen ebenfalls manipuliert. Nachrichten sind ein Geschäft und selten objektiv. Es wird das gebracht, was sich verkaufen läßt. Und die bombardierung durch Werbung bei den Privaten ist doch eine viel schlimmere Gehirnwäsche.
Gutes Programm kostet gutes Geld, Punkt. Ich zahle lieber eine angemessene Rundfunkgebühr, als mich in einer Stunde von 3 Werbeblöcken und durch niveauloses Billig TV nerven zu lassen.
Aber, wenn es Dich glücklich macht, dann schau Du weiter RTL2 usw. Jedem das seine.
  • 15.09.2017, 16:19 Uhr
  • 0
Hallo Dirk Henrichs, wenn du die Gebühren Zahlen willst für das öffentlich rechtliche Fernsehen , dann mach das. Aber es gibt Menschen, die wollen das nicht, deren Meinung wird aber überhaupt nicht gefragt, sie müssen trotzdem zahlen. Wo bleibt hier der Wettbewerb, ich will es nicht, muss aber trotzdem bezahlen und das für dich, dass dein Tatort oder Morgenmagazin produziert werden kann. Ob es besseres Fernsehen woanders gibt, ist nicht die Frage, wenn jemand Geld von mir will für eine Leistung die ich gar nicht brauche, dann sollte ich nicht dazu gezwungen werden. Ich bin Kabelkunde und bezahle für den Anschluß 13 € ca. im Monat, dazu kommen fast 18 € GEZ Gebühren, die ich nicht abbestellen kann, dazu um meine Interessen abzudecken noch 17 € an Sky, dass sind fast 50 € im Monat, nur für Fernsehen !!! Was soll das ? In Österreich kann man sich bei der GIS entscheiden, wenn es hier so wäre , dann würde sich im Programm auch was ändern. Ich sag nur Fußball, des deutschen liebsten Kind, wird hier komplett vernachlässigt. Und wenn duu zahlen brauchst für dei Gelder der GEZ, dann schau hier : http://www.tagesspiegel.de/medien/8-...738728.html
  • 17.09.2017, 23:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die GEZ wird genausowenig abgeschafft wie 16 Kultusministerien, Schulsysteme und die nachgeordneten Schulbehörden, da daran viel zu viele angeblich unersätzliche Jobs hängen.
  • 12.09.2017, 15:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dann würde die Bande mal wieder aufwachen und über ein vernünftiges Programm nachdenken.
  • 12.09.2017, 14:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Fragt mal nach, welche Parteien diese unsägliche Zwangsgebühr konsequent abschaffen wollen ...
  • 10.09.2017, 14:57 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Höhe des Beitrags für die öffentlich-rechtlichen müsste sich m.E. danach richten, wieviel man schaut und man die überhaupt nutzt, technisch ist das schon lang kein Problem mehr solche Nutzungszeiten zu erfassen. Dabei sollten die Befreiungsvorschriftne erhalten bleiben. Wäre m.E. gerechter. Ein Unding ist auch dass Leute fürs TV zahlen die gar keins besitzen.
  • 09.09.2017, 17:13 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die verbrecherische Zwangsabgabe von ARD und ZDF ist gesetzlich verboten. Wenn sie ihre Rentner nicht bezahlen können sollen sie doch einen Bezahlsender draus machen. Dann werden sie sehen, dass das Ende von beiden Sendern ist.
  • 09.09.2017, 14:27 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wäre sehr zu begrüßen. Ein großer Teil der Rundfunkgebühren wird ohnehin für die üppigen Pensionen der ehemaligen Mitarbeiter von Rundfunk und Fernsehen ausgegeben.
  • 09.09.2017, 12:51 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dann käme endlich Gerechtigkeit auf. Wer nicht schaut auch nicht zahlen muß... Aber erst das Urteil abwarten...
  • 09.09.2017, 11:00 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die frechen, angeblich demokratisch legitimierten Länder-Ministerpräsidenten stehen hinter der Finanzierung des ö-r-Rundfunks, auch der seltsame Thüringer Ramelow z.B.- ein Skandal! Auch Gewerkschaften machen angeblich mit.....Da sieht man, wie reif unsere Demokratie ist- eine Obrigkeitsdemokratie z.T. !!!!!!
  • 08.09.2017, 21:25 Uhr
  • 2
ja Demokratie nicht wirklich. Wer zahlt schafft an...
  • 09.09.2017, 10:58 Uhr
  • 1
Da wird Demokratie vorgeführt als Popanz.......
  • 09.09.2017, 17:55 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.