wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Online-Konkurrenz zu stark: Spielwarenhändler Toys R us ist pleite

Online-Konkurrenz zu stark: Spielwarenhändler Toys R us ist pleite

News Team
19.09.2017, 12:01 Uhr
Beitrag von News Team

Im Jahr 2017 hielten bereits mehr als ein Dutzend amerikanische Ketten dem Druck der Online-Konkurrenz von Amazon und Co. nicht mehr stand. Jetzt ist offenbar auch der Spielwarenhändler Toys R us pleite. Laut "Bild" stellte die US-Firma am Montagabend einen Insolvenzantrag.

Die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens, das weltweit über 1600 Filialen verfügt, hatte sich länger angekündigt. Nach Informationen der "Financial Times" müssten von den fünf Milliarden Schulden des Konzerns mehr als 400 Millionen Dollar bereits 2018 zurückgezahlt werden.

Deutschland bislang nicht betroffen


Die 66 Filialen in Deutschland sind jedoch derzeit ebenso wenig betroffen wie alle anderen Filialen in Europa, Asien und Australien. Am Dienstag ließ die deutsche GmbH in Köln verlauten, man sei "nicht Teil des derzeit in den USA und Kanada stattfindenden Restrukturierungsprozesses". Auch im Internet könne weiter bestellt werden.

Ein Insolvenzverfahren ist nicht automatisch gleichbedeutend mit dem Ende. Häufig werden unrentable Filialen geschlossen und dafür größerer Fokus auf das Online-Geschäft gelegt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Käfer bohren sich in Hunde-Gaumen: Da hilft nur noch der Tierarzt

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren