wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Das ändert sich ab heute - und das meiste davon ist richtig gut für uns!

Das ändert sich ab heute - und das meiste davon ist richtig gut für uns!

News Team
01.01.2018, 16:50 Uhr
Beitrag von News Team

2018 ändert sich einiges in Deutschland. Überwiegend handelt es sich um positive Nachrichten für die Menschen. So sinken Steuern, während etwa Kindergeld und Rente steigen.


Das ändert sich: Telefon-Abzocke, Supermarktkasse, Internet


Weniger Steuern


Die Deutschen dürfen mit Steuersenkungen rechnen. So wird der Grundfreibetrag für Ledige um 180 Euro auf nunmehr 9000 Euro steigen. Bei Ehepaaren und eingetragenen Lebenspartnern gilt nun die Grenze von 18.000 Euro.

Der Kinderfreibetrag könnte zudem um 72 Euro nach oben gesetzt werden und damit 7428 Euro betragen.

Mehr Kindergeld


Das Kindergeld beträgt künftig 194 Euro pro Monat und damit zwei Euro mehr als bisher. Für das dritte Kind gibt es 200 Euro, für jedes weitere 225 Euro.

Später in Rente


Ab 2018 steigt die Regelaltersgrenze, die ausschlaggebend ist für die abschlagsfreie Regelaltersrente, auf 65 Jahre plus sieben Monate. Das trifft Versicherte, die 1953 geboren wurden und 2018 Jahr 65 Jahre werden, wie der Blog "Vorunruhestand" informiert. 1954 Geborene müssen bis 65 Jahre plus acht Monaten arbeiten, 1955 Geborene bis 65 Jahre plus neun Monate … Wer jünger ist, muss noch ein paar Monate länger arbeiten – bis 2031 die reguläre Altersgrenze bei 67 Jahre angekommen ist.

Mehr Rente


Aller Voraussicht nach wird die Rente am 1. Juli 2018 steigen – und zwar für Rentner im Westen um 3,09 Prozent und im Osten um 3,23 Prozent.

Das wars dann mit der TAN


Das TAN-Verfahren mit dem Nummernzettel hat ab dem neuen Jahr ausgedient. Der Bankkunde muss sich für ein anderes Verfahren entscheiden.

Das Ende des 500-Euro-Scheins


Der 500-Euro-Schein wird verschwinden. Ab 2018 wird er nicht mehr gedruckt und nicht mehr ausgegeben.

Erhöhung der Hartz-IV-Sätze


Der monatliche Satz für alleinstehende Hartz-IV-Empfänger steigt zum 1. Januar 2018 von 409 Euro auf 416 Euro. Menschen in Paar-Gemeinschaften erhalten 374 statt 368 Euro.

Video: Deshalb winkt den Deutschen mehr Geld


Arbeitslosengeld an der Supermarktkasse


Die Kassenautomaten in den Arbeitsagenturen verschwinden. Stattdessen soll es künftig einen Vorschuss an der Supermarktkasse geben.

Riester-Zuschuss steigt


Die staatliche Grundzulage für Riester-Sparer steigt von 154 Euro auf 175 Euro.

Kein Alkohol mehr in Regionalzügen


Die Deutsche Bahn führt ein Alkoholverbot auf Regionalstrecken in Norddeutschland ein. Nach einer Testphase sollen Bußgelder von allen verlangt werden, die sich nicht daran halten.

32 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Im Jahr 1917 hatten wir in Oesistan, eine Pensionserhoehung von 0,8%
fuer mich ca. EURO 7,-- und die Miete im Gemeindebau wurde um mehr als EURO 8,-- erhoeht, seither trenne ich den Muell nicht mehr!! die verdienen doch damit.
  • 30.12.2017, 19:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was bringt mir die rentenerhöhung ab juli wenn im januar der strom schon wieder teurer wird.ist alles nur augenwischerrei unserer unfähogen kanzlerin die das volk für dumm verkauft und das volk fällt aud die rein.
  • 30.12.2017, 15:32 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer daran noch glaubt, dass für uns alles besser wird, der hat nichts verstanden, was man mit dem Deutschen Volk vorhat, bzw. was schon weit fortgeschritten ist. 2018 wird man uns erst mal richtig abzocken, woher soll denn das ganze Geld kommen, was aufgewendet werden muss, für die Menschen, die nicht immer hier waren und auch am Sozialnetz hängen bleiben, bis auf wenige Ausnahmen. Mehr will ich mich zum Thema nicht mehr äußern, sonst kommen wieder die Gutmenschen um ihre sinnlosen Kommentare abzugeben. Wir hätten früher erwachen müssen als gesamtes Volk, ich weiss ein Wunschtraum der nie in Erfüllung gehen würde. Eine Regierung macht nur das, was das Volk zulässt. Man hat uns Brot und Spiele gegeben so wie im alten Rom um das Volk bei Laune zu halten.
  • 29.12.2017, 21:20 Uhr
  • 5
Das muesste auch fuer Oesterreich gelten!! Wer noch nichts ins Sozialsystem einbezahlt hat, darf auch nichts bekommen, SIEHE Wirtschaftsfluechtlinge!!!
  • 30.12.2017, 19:45 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht nur Dobrindt alle Politiker austauschen haben uns in den Ruinen getrieben, und nur Abgezockt, aber für Ihre Diäten ist immer Geld da, aber für unsere Obdachlosen, Rentner, Alleinerziehende, Kitas, Schulen wird einfach nichts gemacht. Weg mit der Brut von Merkel & Co gesindel.
  • 28.12.2017, 22:15 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kommentar von Jürgen Rtg per PN an mich zur Veröffentlichung:
Das ist nicht und wird nicht mein WEG sein ! Und nun ? Ihr Jüngeren: Euer WEG bei dieser EINSTELLUNG wird bitter werden ! Ihr müsst lebenslang für die Rente arbeiten ! Aber Ihr wollt nicht in die Zukunft sehen ! Schade !
  • 28.12.2017, 08:20 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Glaubt jemand wirklich allen Ernstes, dass mit Wahlen etwas geändert werden kann ??? Hat irgendeine Wahl in den letzten 50 Jahren für irgendeines der Hauptthemen,
wie z. B. Steuergerechtigkeit, das marode Gesundheitssystem oder das marode Bildungssystem eine Neuerung bzw. Verbesserung gebracht ??? Nichts, aber auch nichts ist in dieser Richtung passiert, immer wieder wurde der normale Bürger zur Kasse gebeten. Daran sieht man, dass Wahlen keine positiven Veränderungen bringen, zumindest für 80 % der Bevölkerung nicht. Ich persönlich frage mich schon lange, warum alle diese Alt-Parteien, die die Bürger über Jahrzehnte hinweg so betrogen und belogen haben, immer noch existieren ???
  • 27.12.2017, 21:52 Uhr
  • 9
Solange, an Stelle einer längst überfälligen Direkten Demokratie dem(leider noch immer überwiegend gleichmütig-naiven) Wahlvolk diese kontraproduktive Parlamentarische Demokratie als das *Non Plus Ultra* erfolgreich angepriesen wird, sowie die Politiker Sanktion + Leistung frei agieren dürfen, bleibt die Verarsche genau so weiterhin Bestandteil jedweder Parlamentswahlen!
  • 28.12.2017, 07:26 Uhr
  • 5
Wie recht Du hast, lieber Flodur - es ändert sich nichts !!! Parlamentarische Demokratie kann man bis zum eigenen Untergang übertreiben !!
  • 28.12.2017, 07:58 Uhr
  • 6
Marita, eine Änderung der Politik ist nur möglich, wenn die Wähler erkennen, nicht die Politiker, sondern das Programm der Parteien muss gewählt werden. Dazu muss man auch bereit sein diese zu lesen, und danach dem Programm mit den meisten eigenen Übereinstimmungen zuzustimmen. Und was wichtig wäre, die Listenwahl abzuschaffen. Damit könnte man die Unfähigen Politiker aussondern und die Fähigen, sich für die eigene Bevölkerung einsetzenden belohnen mit der Wiederwahl. So lange die Wähler Bilder wählen, wird es nichts mit einer Änderung der Politik.
  • 28.12.2017, 14:00 Uhr
  • 4
Interessant und aufschlussreich - ich wäre auch längst dafür,
den unfähigen Politiker Alexander Dobrindt auszusortieren, grrr **
  • 28.12.2017, 14:16 Uhr
  • 3
Nicht nur Dobrindt alle Politiker austauschen haben uns in den Ruinen getrieben, und nur Abgezockt, aber für Ihre Diäten ist immer Geld da, aber für unsere Obdachlosen, Rentner, Alleinerziehende, Kitas, Schulen wird einfach nichts gemacht. Weg mit der Brut von Merkel & Co gesindel.
  • 28.12.2017, 19:56 Uhr
  • 7
  • 29.12.2017, 11:05 Uhr
  • 2
Alex Müller, die Rentenerhöhung hat dem Staat 620 Millionen Euro Mehreinnahmen gebracht ! Nachweislich ! Frage, für wen werden diese Mehreinnahmen wohl verwendet ? Ist das womöglich bereits verplant wegen dem Austritt der Britten und Deutschlands Beitrag wird dadurch steigen ?
  • 29.12.2017, 16:24 Uhr
  • 2
Interessanter Denkansatz und sehr gute INFO **
  • 02.01.2018, 08:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für die Rentner gibt es doch mehr Geld . Es kommt in's Portemonaise . Na . ja . es wird halt wieder weggesteuert . Wichtig ist doch, daß unsere Regierungslosen Oberen die Diäten erhöht haben .Man müsste doch sonst für die armen sammeln.
  • 27.12.2017, 21:05 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
da fehlt aber einiges, was gar nicht so positiv für die betroffenen ist, aber hauptsache, die heile welt stimmt wieder
  • 27.12.2017, 20:48 Uhr
  • 2
so ist es traurig aber wahr
  • 27.12.2017, 23:01 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf den Ausgangs-Artikel bezogen sind das alles lächerliche Almosen in 2018 !!!
Nicht, dass uns die Regierenden verraten und uns in den Rücken fallen, diese Nachplappler in unserer eigenen Bevölkerung sind ja bald noch schlimmer drauf !!!
Ich vermute, dass die zu den CDU-satten und Reichen aus unserer Bevölkerung gehören, die Ängste haben etwas zu verlieren oder noch schlimmer, Ängste haben, sogar noch teilen zu müssen !!!
  • 27.12.2017, 18:09 Uhr
  • 9
........gut analysiert wize.life-Nutzer - aber manche - wie man ganz unten lesen kann (da gehören die auch hin meiner Meinung nach) - halten 2 € Kindergeld, 7 € mehr Hartz IV, 3,09 % mehr Rente, Erhöhung des Rentenalters bis zum Umfallen etc. als eine grandiose Verbesserung - hallo schon mal was von Inflationsrate gehört???
Ich lach mich schlapp...................unsere Regierung hält wohl alle Bürger für so verpeilt und naiv...............wenn sie sich da nicht täuschen..............für nix sind die Umfragenergebnisse für Merkel nicht so schlecht ausgefallen.............
  • 27.12.2017, 18:44 Uhr
  • 7
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 27.12.2017, 17:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren