wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Alleinstehende Mutter hat Jens Spahns Aussagen satt: Leben Sie doch nur einen Monat von Hartz IV!

News Team
15.03.2018, 15:01 Uhr
Beitrag von News Team

„Hartz IV bedeutet nicht Armut.“ Mit diesem Satz hat sich der CDU-Politiker und seit Mittwoch deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn am Wochenende unbeliebt gemacht. Vom Hartz-IV-Grundregelsatz von 416 Euro können Deutsche gut leben, meint der gelernte Bankkaufmann.

Doch einer Frau aus Baden-Württemberg tat seine Aussage weh. Für Sandra S., 40 Jahre alt und alleinstehende Mutter, kennt Jens Spahn die Realität von Hartz-IV-Empfängern einfach nicht. Mit einer Petition möchte sie nun den CDU-Politiker dazu bringen, einen Monat lang von nur 416 Euro zu leben.

Dabei ist sie nicht allein.


VIDEO: Bedeutet Hartz IV Armut?


Mithilfe der Kampagnenplattform change.org sammelt Sandra nun Unterschriften von anderen Bürgern. Bis Ende der Woche will sie die 150.000-Marke schaffen, zwei Drittel des Ziels sind schon erreicht.

Auf der Webseite von change.org schildert Sandra auch ihren Alltag:

„Ich erhalte vom Jobcenter im Monat 950 EUR plus Kindergeld i. H. von 194 EUR. Davon zahle ich selbst Miete, Strom und Gas – rund 620 EUR. Dazu kommen die Kosten für Telefon, Medikamentenzuzahlungen, Essensgeld und Ausflüge im Hort meines Sohnes. Für Lebensmittel, Kleidung, Schuhe, Fahrtkosten bleiben mir in guten Monaten 350 bis 400 EUR. An Freizeitgestaltung, Hobbies, Freunde treffen, Kino, Urlaub oder Restaurantbesuche mag ich gar nicht erst denken. Es ist unglaublich hart.“

Inzwischen hat von ihrem Projekt auch der Südwestrundfunk gehört. Für die Sendung „Landesschau Baden-Württemberg“ haben SWR-Reporter Sandra beim Einkauf am Mittwochmorgen begleitet. Den Bericht strahlt der Sender am 15. März um 18.45 Uhr aus.


Und wie findet ihr Sandras Idee? Würdet ihr ihre Petition unterschreiben?

Na klar! – Jens Spahn sollte doch aufhören, Schmarrn zu erzählen!
84.6 %
Niemals! – Spahn hat recht: Von 416 Euro im Monat kann man gut leben!
15.4 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
anders als Horst Seehofer, der sein Wahlversprechen nicht eingelöst hat und dafür nach Berlin abgedüst ist:
https://www.change.org/p/an-die-koal...259882&jb=1

schöne Grüsse aus Bayern
  • 18.03.2018, 19:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 18.03.2018, 19:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Karl,
weil es immer noch Männer gibt, die glauben jede Frau Begatten zu müssen und sich anschließend aus dem Staub machen. Frage einmal, wieviel Männer nichts bezahlen? Außerdem soll es Frauen geben die einfach nur ein Kind haben möchten ohne den Erzeuger dazu. Es gibt viele Wege glücklich und zufrieden zu werden. Des Menschen Wille ist ein Himmelreich.
  • 16.03.2018, 13:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum ist sie denn allein erziehend. ??????
  • 15.03.2018, 16:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde das eine unmögliche Aussage er hat genug u muss nicht mit jedem euro rechnen das ist eine bodenlose Frechheit
  • 15.03.2018, 15:40 Uhr
Liebe Helma, Ihrem Kommentar ist nichts hinzu zufügen. Nur eines zu Herrn Spahn, Dummheit kennt keinen Zweifel!
  • 18.03.2018, 14:06 Uhr
Ein Monat ist nicht aussagefähig, da mag das Geld reichen. In dem Monat muss er keine defekten, wichtigen Haushaltsgeräte ersetzen. Seine Kleidung ist sicherlich neu. Aber irgendwann braucht auch ein Hartz4 Bezieher neue Winterschuhe, einen neuen Wintermantel. Das Kind hat Geburtstag, Kommunion oder Konfirmation. Wie soll man ein Fest bezahlen, wie ein Geschenk, wie die festliche Kleidung? Kann das Kind auf Geburtstage seiner Freunde oder Klassenkameraden gehen? Da ist ja auch ein Geschenk fällig. Urlaube sind eh nicht finanzierbar. Kann das Kind dann wenigstens im Sommer ins Schwimmbad? Wovon die Eintrittskarten bezahlen? Renovierung der Wohnung, die irgendwann mal (über)fällig ist, geht nicht. Das Kind hat im Teenageralter immer noch die Möbel, die seit der Geburt in dem Zimmer stehen. Und der Schulranzen ist auch nicht jugendgerecht.
NA TOLL !!!!! Das Geld reicht hinten und vorne nicht.
  • 21.03.2018, 05:08 Uhr
Guten Morgen Karin,
keine Scheu vertreten Sie Ihren Standpunkt gegen jeden politischen Schwätzer. Denn in der Regel haben solche Menschen wie Herr Spahn noch nie gehungert, sondern sind von der Schule in die Politik und jetzt klopfen sie fromme Sprüche und haben keine Ahnung, wie es einem Hartz IV - Empfänger zu Mute ist, wenn solche Tage wie Kindergeburtstag oder Weihnachten vor der Tür stehen.
  • 21.03.2018, 09:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren