wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tiramisu die Verführung 7 besondere Rezepte

Tiramisu die Verführung 7 besondere Rezepte

23.09.2016, 15:29 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

„Tiramisu“ bedeutet frei übersetzt „Zieh mich hoch“. Und tatsächlich sind die gehaltvollen Zutaten – Mascarpone, Eier und Zucker – wahre Energielieferanten. Nicht zuletzt durch Espresso und einen kleinen Schuss Alkohol weckt Tiramisu die Lebensgeister.
.
Die Grundlage für Tiramisu sind neben der Creme knusprige Löffelbiskuits oder die italienische Variante, „Savoiardi“. Diese sind etwas dicker und kürzer als gewöhnliche Löffelbiskuits und im italienischen Lebensmittelgeschäft erhältlich. Probiere auch Tiramisuvarianten mit Cantuccini oder Amaretti, beide verleihen dem Tiramisu eine feine Mandelnote.
.
Ein wenig leichter wird das Tiramisu, wenn Du den Mascarpone in der Creme durch Ricotta ersetzt. Alternativ kannst Du auch eine Mischung aus Mascarpone und Quark verwenden – so genießt Du ganz kalorienbewusst.
.
Ich bin mir ganz sicher: Mit diesen sieben sündhaft süßen Kreationen aus Löffelbiskuits und feiner Creme schwebt Ihr alle auf Wolke sieben.

.

Klassisches Tiramisu Tiramisu classico


ZUBEREITUNGSZEIT 25 Min.
zzgl. 4 Stunden Kühlzeit
FÜR 8 PERSONEN

3 Eier
5 EL Zucker
500 g Mascarpone
150 ml Espresso
4 EL Marsala
150 g Löffelbiskuits (oder echte italienische Savoiardi)
etwas Kakaopulver zum Bestäuben
ZUBEREITUNG
(1) Eiweiß und Eigelb trennen. Eigelb mit 4 EL Zucker in der Küchenmaschine zu einer dicke Creme aufschlagen.
.
(2) In einer sauberen Schüssel 2 Eiweiß (das dritte wird nicht verwendet) zu Schnee schlagen. Den restlichen Zucker zugeben und die Masse steif schlagen.
.
(3) Den Mascarpone unter die Eigelbcreme heben. Den Eischnee locker unterziehen.
.
(4) Espresso und Marsala in einer flachen Schüssel vermischen. Die Hälfte der Löffelbiskuits nacheinander in dieser Mischung tränken und den Boden einer Schüssel oder Schale damit belegen. Mit der Hälfte der Mascarponecreme bestreichen.
.
(5) Die restlichen Löffelbiskuits ebenfalls in der Espresso-Marsala-Mischung tränken und in einer Schicht auf die Mascarponecreme legen. Die restliche Mascarponecreme in die Schüssel füllen und glatt streichen.
.
(6) Das Tiramisu mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit es fest wird. Vor dem Servieren dick mit Kakaopulver bestäuben.
.
Info: Marsala ist ein Süßwein, der rund um die Stadt Marsala, die an der Westküste Siziliens liegt, hergestellt wird.

Ricottatiramisu Tiramisu con ricotta


ZUBEREITUNGSZEIT 35 Min
zzgl. 4 Stunden Kühlzeit
FÜR 4 PERSONEN

2 Eier
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Ricotta
125 ml Espresso
3 EL Marsala
100 g Löffelbiskuits (oder echte italienische Savoiardi)
etwas gemahlener Zimt zum Bestäuben
ZUBEREITUNG
(1) Eiweiß und Eigelb trennen. Eigelb mit Zucker in der Küchenmaschine zu einer dicken Creme aufschlagen. In einer sauberen Schüssel Eiweiß zu Schnee schlagen. Den Vanillezucker zugeben und den Schnee steif schlagen.
.
(2) Den Ricotta unter die Eicreme heben. Den Eischnee locker unterziehen. Espresso und Marsala in einer Schüssel vermischen.
.
(3) Die Hälfte der Löffelbiskuits nacheinander in dieser Mischung tränken und den Boden einer Schüssel oder Schale damit belegen. Mit der Hälfte der Ricottacreme bestreichen. Die restlichen Löffelbiskuits ebenfalls in der Espresso-Marsala-Mischung tränken und in einer Schicht auf die Mascarponecreme legen. Die restliche Ricottacreme in die Schüssel füllen und glatt streichen.
.
(4) Das Tiramisu abdecken und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit es fest wird. Vor dem Servieren mithilfe eines Teesiebs mit etwas Zimt bestäuben.
.

Schokoladentiramisu „in coppa“ Tiramisu di cioccolato in coppa


ZUBEREITUNGSZEIT 25 Min
FÜR 4 PERSONEN

125 g Sahne
75 g dunkle Schokolade
250 g Mascarpone
2 EL Zucker
3 EL Kirschwasser
100 ml Espresso
10 Löffelbiskuits (oder echte italienische Savoiardi)
3 EL Kirschkonfitüre
ZUBEREITUNG
(1) 75 g Sahne in einem Topf erhitzen. 50 g Schokolade in Stücke brechen, in der warmen Sahne schmelzen lassen und glatt rühren. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
.
(2) Mascarpone, Zucker und restliche 50 g Sahne verrühren. Die abgekühlte Schokoladensahne und 1 EL Kirschwasser unter die Mascarponecreme rühren.
.
(3) Espresso und restliches Kirschwasser in einer Schüssel vermischen. 6 Löffelbiskuits jeweils in 3 Stücke brechen und in diese Mischung eintauchen. Die getränkten Löffelbiskuits in 4 Tassen legen. Die Kirschkonfitüre daraufgeben und danach die Schokoladenmascarponecreme einfüllen.
.
(4) Die restliche Schokolade raspeln und das Tiramisu damit bestreuen. In jede Tasse 1 Löffelbiskuit stecken.

Tipp: „In coppa“ bedeutet auf Italienisch wörtlich „in der Tasse“. Sie können jedes Tiramisu so machen, und umgekehrt können Sie das Schokoladentiramisu natürlich auch in einer Schüssel oder Schale zubereiten.

Frisches Zitronentiramisu Tiramisu fresco con limone


ZUBEREITUNGSZEIT 30 Min.
zzgl. 2 Stunden Kühlzeit
FÜR 4 PERSONEN

2 Bio-Zitronen
2 Blatt Gelatine
75 g Zucker
3 EL Limoncello
20 Amaretti
250 g Mascarpone
50 g Sahne
etwas Puderzucker zum Bestäuben
ZUBEREITUNG
(1) 4 Backringe (Ø 7 cm) auf einen mit Backpapier belegten Teller legen. Auch die Innenseiten der Backringe mit Backpapier verkleiden. 1 Zitrone waschen und die Schale abreiben. Beide Zitronen auspressen und 100 ml Saft abmessen. Die Gelatine 5 Minuten in reichlich kaltem Wasser einweichen.
.
(2) Zitronenabrieb mit Saft und Zucker in einem Topf aufkochen. Umrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Den Topf von der Platte nehmen und den Limoncello zugeben. Nacheinander 16 Amaretti in den Zitronensirup tauchen und als Boden in die Backringe legen.
.
(3) Den restlichen Zitronensirup wieder erwärmen. Die Gelatine gut ausdrücken. Den Topf von der Platte nehmen und die Gelatine unter Rühren im warmen Zitronensirup auflösen.
.
(4) Mascarpone und Sahne in der Küchenmaschine zu einer dicken Creme rühren. Den Zitronensirup zugeben. Die Zitronencreme in die 4 Backringe füllen. Das Tiramisu mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
.
(5) 5 Die Tiramisus auf Teller setzen, Backringe und Backpapier entfernen. Mit den restlichen Amaretti garnieren und mit Puderzucker bestäubt servieren.

15-Minuten-Tiramisu mit Eierlikör Tiramisu „15 minuti“ con liquore all`uovo


ZUBEREITUNGSZEIT 15 Min.
FÜR 8 PERSONEN

2 EL Mandelblättchen
200 ml Espresso
4 EL Mandellikör
200 g Löffelbiskuits (oder echte italienische Savoiardi)
500 g Mascarpone
200 g Sahne
3 EL Puderzucker zzgl. etwas mehr zum Bestäuben
150 ml Eierlikör
ZUBEREITUNG
(1) Die Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne goldgelb rösten und auf einen Teller geben. Auskühlen lassen.
.
(2) Espresso und Mandellikör in einer flachen Schüssel vermischen. Die Hälfte der Löffelbiskuits nacheinander in diese Mischung tauchen und den Boden einer Schüssel oder Schale damit belegen.
.
(3) Mascarpone, Sahne und Puderzucker in der Küchenmaschine mit dem Rührbesen zu einer dicken Creme rühren. Die Hälfte der Creme auf die Löffelbiskuits streichen. Mit der Hälfte des Eierlikörs beträufeln.
.
(4) Die restlichen Löffelbiskuits einzeln in die Espresso-Mandellikör-Mischung tauchen und auf die Mascarpone-Eierlikör-Schicht legen. Mit der restlichen Mascarponecreme bestreichen und mit dem restlichen Eierlikör beträufeln.
.
(5) Mit Mandelblättchen bestreuen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
.
Tipp: Dieses Tiramisu können Sie sofort genießen, Sie können es aber auch vorbereiten und in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren sollten Sie es Zimmertemperatur annehmen lassen, damit sich der Geschmack optimal entfaltet.

ORANGENTIRAMISU (Tiramisu con le arance)


4 Bio-Orangen
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
4 EL Puderzucker
5 EL Orangenlikör
150 g Löffelbiskuits
etwas Kakaopulver zum Bestäuben
ZUBEREITUNG
(1) 2 Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt ist, dann in dünne Scheiben schneiden. 1 Orange heiß waschen, trocken reiben und 1 TL Schale fein abreiben, dann den Saft auspressen.
.
(2) Mascarpone mit Quark, Puderzucker, Orangenschale und 3 EL Orangensaft glatt rühren. Den übrigen Orangensaft in einer Schüssel mit dem Orangenlikör vermischen.
.
(3) Die Hälfte der Löffelbiskuits nebeneinander in eine Auflaufform (20 x 25 cm) legen. Die Hälfte der Orangensaftmischung darüber träufeln. Dann die Hälfte der Orangenscheiben darauf verteilen. Mit der Hälfte der Mascarponecreme bedecken und schließlich die restlichen Löffelbiskuits darauflegen. Mit den übrigen Zutaten ebenso verfahren. Das Tiramisu mindestens 2 Stunden abgedeckt kalt stellen.
.
(4) Die übrige Orange filetieren. Das Orangentiramisu großzügig mit Kakaopulver bestäuben und die Orangenfilets nebeneinander in die Mitte der Kakaoschicht legen. Das Tiramisu sofort servieren.

Mohn-Granatapfel-Tiramisu (Tiramisù al melograno e papavero)


FÜR 6–8 PERSONEN
Zubereitung 50 Minuten zzgl. 5 Stunden Kühlzeit

2 Granatäpfel
Etwas Wasser
2 EL Grenadine
4 EL gemahlener Mohn
3 sehr frische Eier
1 Prise Salz
100 g Zucker
500 g Mascarpone
250 g Löffelbiskuits
ZUBEREITUNG
(1) Granatäpfel halbieren und die Kerne herauslösen. Am besten funktioniert das durch sanftes Klopfen mit einem Holzlöffelstiel. Den Saft dabei auffangen. Die Granatapfelkerne für die Dekoration beiseitestellen, den Granatapfelsaft mit Wasser auf 250 ml auffüllen, dann Grenadine unterrühren.
.
(2) Den Mohn in einen Mörser geben und noch etwas feiner mahlen. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen, dann kühl stellen. Eigelb und Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Mascarpone und Mohn unter die Eigelbcreme rühren, dann vorsichtig den Eischnee unterheben.
.
(3) Die vorbereitete Granatapfelsaft-Mischung in einen tiefen Teller geben. Die Hälfte der Löffelbiskuits nacheinander mit beiden Seiten kurz in dieser Mischung wenden, dann in eine Auflaufform legen. Die Hälfte der Mohn-Mascarpone- Creme darauf verstreichen. Die restlichen Löffelbiskuits ebenfalls kurz in der Saftmischung wenden und auf der Creme verteilen, dann mit der restlichen Mohn-Mascarpone-Creme bestreichen. Mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 5 Stunden kalt stellen.
.
(4) Kurz vor dem Servieren die Granatapfelkerne auf dem Tiramisu verteilen.

Tipp: Wer auf rohe Eier verzichten möchte, schlägt Eigelb und Zucker über dem Wasserbad schaumig auf. Von der Hitze nehmen, kalt schlagen, dann weiter nach Rezept vorgehen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.