wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kürbis-Ravioli in Salbeibutter

Kürbis-Ravioli in Salbeibutter

13.09.2017, 15:15 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Für 4 Personen
• 400 g Mehl, zzgl. etwas mehr zum Verarbeiten
• 4 Eier
• 2 Knoblauchzehen
• 1 kleiner Butternusskürbis (ca. 400 g
Fruchtleisch)
• 100 g Butter
• 75 ml Gemüsebrühe
• 2 EL Crème fraîche
• 140 g frisch geriebener Parmesan
• 70 g Walnusskerne
• 10 Salbeiblätter
• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

(1) Mehl, Eier, 1–2 EL Wasser und 1/2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

(2) Inzwischen für die Füllung die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Kürbis quer halbieren und die Hälften anschließend längs halbieren. Das Innere mit einem Esslöfel entfernen. Mit einem Messer die Schale entfernen und das Kürbisleisch würfeln. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin glasig dünsten. Den Kürbis dazugeben, kurz anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Kürbis bei mittlerer Hitze in ca. 20 Minuten garen.

(3) Den gegarten Kürbis mit Crème fraîche sowie 100 g Parmesan und Walnüssen in ein großes, hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Salzen und pfeffern.

(4) Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, dann in kleinere Portionen teilen und diese mit dem Walzenaufsatz einer Küchenmaschine oder mithilfe der Pastamaschine zu dünnen Teigbahnen verarbeiten. Diese auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und Kreise (Ø 6 cm) ausstechen. Je 1/2 TL der Füllung auf die eine Hälfte der Teigkreise geben und die übrigen Kreise darauflegen. Die Teigkanten mit den Zinken einer Gabel zusammendrücken. Die Ravioli ca. 3 Minuten im siedendem Salzwasser garen, dann herausheben und abtropfen lassen.
(5) Die Salbeiblätter waschen und trocken tupfen. Die restliche Butter in einer Pfanne zerlassen, etwas Salz und die Salbeiblätter dazugeben. Die abgetropften Kürbis-Ravioli in der Salbeibutter schwenken, anschließend auf Teller verteilen, mit dem übrigen Parmesan bestreuen und sofort servieren.

TIPP Zu den Kürbis-Ravioli in Salbeibutter empfehle ich einen Chardonnay, mindestens drei Jahre alt und im Barrique ausgebaut. Er hält locker Schritt mit der Würze und der Cremigkeit der Ravioli-Füllung und wird Dich die leicht bittere Note des Salbeis vergessen lassen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.