wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Miesmuscheln mediterran

Miesmuscheln mediterran

11.10.2017, 13:11 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Muscheln vorbereiten
Waschen: Muscheln in kaltem stehendem Wasser waschen. Geöffnete oder beschädigte Exemplare dabei sofort aussortieren.
Putzen: Entfernen Sie die harten Fäden an der Muschelseite, den sogenannten „Bart“, durch kräftiges Abziehen. Danach die Muscheln nochmals mit einer Bürste unter fließendem Wasser abbürsten, um Kalkablagerungen oder hartnäckige Sandreste zu entfernen.

Kochen: Die so vorbereiteten Muscheln je nach Rezept verwenden. Während des Kochvorgangs öffnen sich die Muscheln. Die Exemplare, die verschlossen bleiben, unbedingt aussortieren und
wegwerfen.

ZUTATEN für 2 Portionen
ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
300 g Fenchel mit Grün
Neutrales hitzbeständiges Öl zum Braten
Etwas bestes Olivenöl zum aromatisieren
100 ml Wermut (z. B. Noilly Prat)
1 Dose stückige Tomaten (400 g)
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
Zucker
1 kg gesäuberte frische Miesmuscheln

ZUBEREITUNG
(1) Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Zwiebel halbieren, in Streifen schneiden. Fenchel putzen. Das zarte Grün beiseitelegen. Fenchel halbieren und den harten Strunk herausschneiden. Fenchel in Streifen schneiden.

(2) Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten. Fenchel zugeben, 3 Min. mitdünsten. Mit Wermut ablöschen, kurz einkochen. Tomaten zugeben, aufkochen und bei milder Hitze 10 Min. kochen. Tomaten-Sugo mit wenig Salz, Pfeffer und je 1 Prise Cayenne und Zucker würzen, mit Olivenöl aromatisieren

(3) Muscheln vorbereiten. Muscheln zum Tomaten-Sugo geben. Zugedeckt 15 Min. garen. Dabei den Topf ab und zu vorsichtig rütteln, damit sich die Muscheln gleichmäßig öffnen können. Geschlossene Muscheln entfernen! Muscheln mit dem Sugo anrichten und mit Fenchelgrün bestreut servieren. Dazu passt Baguette.

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Muscheln sind heute so sauber da muss man nit mehr grossartig die Bärte entfernen
  • 13.10.2017, 22:50 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich lass die Tomaten und den Fenchel weg, nehme Gewürze (Piment,Lorbeer,Pfefferkörner) und koche in trockenem Weißwein, der auch dazu gereicht wird und Baguette (zum tunken).
Das Gemüse wird als Salat serviert (je nach Angebot) mit klassischer Vinaigrette.
Die Miesmuscheln aus dem deutschen Wattenmeer sind m.E. die besten.
  • 12.10.2017, 00:03 Uhr
  • 1
Das ist die klassische (Rheinische) Variante
  • 12.10.2017, 04:24 Uhr
  • 0
Ich hab das so in Frankreich gelernt, auf der Ille d Yeu.
Wenn man gar nichts dabei hat, geht's auch in Meerwasser kochen.
  • 12.10.2017, 13:34 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich liebe Muscheln, aber nur mit Weißwein, Tomaten ist so gar nicht mein Fall (na ja, so wie es eben Jeder mag)!
  • 11.10.2017, 21:13 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....da ist mir eben das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Am nächsten Markttag gehe ich schnurstracks zu meinem vertrauten Fisch-Mann - danke für das Rezept, Fenchel habe ich bislang etwas stiefmütterlich behandelt
  • 11.10.2017, 17:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.