wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Männer schlachten Schwein auf der Straße - Video zeigt blutiges Spektakel

Männer schlachten Schwein auf der Straße - Video zeigt blutiges Spektakel

News Team
29.10.2017, 12:32 Uhr
Beitrag von News Team

Die Männer wollten ein Zeichen für die Tradition setzen. Deshalb schlachteten und verwursteten sie ein Schwein vor Zuschauern auf der Straße. Aus Protest dagegen will sich jetzt ein Pfarrer selbst auspeitschen!

Wie 20 Minuten berichtet, kam es am gestrigen Samstag, dem 29.10.2017, im schweizerischen Sissach im Rahmen einer "Metzgete" zu der Aktion. Dabei wurden zwei Bio-Schweine unter Tierärztlicher Aufsicht mit dem Bolzenschussgerät getötet und im Anschluss vor den Augen der versammelten Schaulustigen verarbeitet.

Die Aktion hatte nicht nur in der Schweiz für kontroverse Diskussionen gesorgt. Während Befürworter begrüßten, dass Konsumenten verstehen, woher das Fleisch auf dem Teller kommt, kritisierten Gegner, dass aus der Tötung von Lebewesen eine Show gemacht werde. So verlief die Veranstaltung zwar friedlich, aber begleitet von Protesten ab.

Am kommenden Montag will der ehemalige Pfarrer Lukas Baumann mit einer bizarren Inszenierung gegen die Straßenschlachtung protestieren:

Er will sich in aller Öffentlichkeit selbst auspeitschen!

___________________________________________________________________________

Diese Bolognese schmeckt perfetto - ganz ohne Fleisch!


1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo ist denn da das Problem? Das war doch früher ganz normal, daß so etwas nicht im Hinterzimmer gemacht wurde, zumindest in den ländlichen Gegenden. Im Gegenteil, wenn Schlachtung angesagt war dann kamen alle angeströmt.
  • 29.10.2017, 21:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.