wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

APFELKRAPFEN

APFELKRAPFEN
03.01.2018, 10:18 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Frisch frittiert und in Zimt und Zucker gewälzt sind diese kleinen Krapfen eine Köstlichkeit.

Für ca. 50 Stück
FÜR DEN TEIG:
50 g Butter
200 ml Milch
500 g Weizenmehl Type 550
1 Pr Salz
½ Würfel Hefe oder 1 Tüte Trockenhefe
60 g Zucker
1 Ei
FÜR DIE FÜLLUNG:
2 mittelgroße, säuerliche Äpfel
ZUM FRITTIEREN:
700 ml Öl zum Frittieren (z.B. Sonnenblumenöl oder ein anderes hoch erhitzbares Öl)
100 g Zucker- und Zimtmischung, zum Wälzen

1 Die Butter schmelzen und die Milch dazugeben. Die Butter-Milch-Mischung sollte nur etwas mehr als zimmerwarm sein. Das Mehl mit dem Salz in eine ausreichend große Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Butter-Milch-Mischung hineingeben, die Hefe zerkleinern und einrühren. Den Vorteig kurz gehen lassen.

2 Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig mindestens 5 Minuten lang kneten. In dieser Zeit bekommt er eine glänzende Oberfläche und löst sich von der Schüssel ab. Danach weiter von Hand durchkneten und, wenn nötig, noch Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt und sich gut von der Schüssel löst. Die Schüssel mit einem angefeuchteten Küchentuch abdecken und den Teig an einem zugfreien, warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich mindestens verdoppelt hat. Das dauert ca. 45 Minuten.

3 Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Auf einer groben Reibe raspeln oder fein würfeln und unter den Teig kneten. Dabei hilft etwas zusätzliches Mehl.

4 Das Fett in einem mittelgroßen Topf auf 160 °C erhitzen. Überprüfen lässt sich das mit einem Thermometer oder dem Stiel eines Holzrührlöffels, an dessen Ende sich im Fett Blasen bilden, wenn es heiß genug ist. Den Teig ausrollen und in Rauten schneiden. Die Rauten in das 160 °C heiße Fett gleiten lassen und von beiden Seiten frittieren. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und auf einem mit Küchenkrepp belegten Gitter abtropfen lassen.

5 Die Zucker- und Zimtmischung in einen Teller geben und die Krapfen darin wälzen. Sie schmecken noch ganz leicht warm am allerbesten.

Tipp: Das Öl kann mehrfach wiederverwendet werden, wenn es nicht zu hoch erhitzt wurde. Dafür das noch leicht warme Öl durch einen Kaffeefilter gießen und von Trübstoffen befreien. Danach kann es wieder in die Originalflasche gefüllt werden, sollte danach aber nur noch zum Frittieren genutzt und zügig verbraucht werden.

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Toll☺ich liebe Apfelkrapfen und mache sie am WE für die Kids ..und mich😁..
nach deinem Rezept👍
  • 03.01.2018, 10:55 Uhr
  • 1
Viel Erfolg und sag wie es gelungen ist.
  • 03.01.2018, 11:01 Uhr
  • 0
Danke Loey, das mache ich. Dir auch noch ein gutes neues Jahr🥂
  • 03.01.2018, 11:04 Uhr
  • 1
Danke, das wünsche ich auch Dir
  • 03.01.2018, 11:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren