wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rindertatar mit Meerrettich-Schmand

Rindertatar mit Meerrettich-Schmand

05.02.2018, 14:44 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Oder Rohkost für Männer


Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Zutaten für vier Personen
400 g Rinderfilet
1 Schalotte
20 g Petersilie
20 g Cornichons
1 EL Senf (mittelscharf)
1 EL Ketchup
Salz
Pfeffer
und eine Prise Zucker
1 Becher Schmand
Frisch geriebener Meerrettich nach Geschmack
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung
(1) Eine frische Zitrone halbieren und den Saft aus einer der Zitronenhälften herauspressen. Diesen anschließend in einer Schüssel mit dem Schmand sowie einer Prise Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker so lange verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

(2) Im nächsten Schritt nach und nach geriebenen Meerrettich zu der Masse hinzugeben und nach Belieben abschmecken. Es empfiehlt sich, vorsichtig vorzugehen und anfangs nur wenig geriebenen Meerrettich hinzuzugeben, um zu verhindern, dass die Schärfe zu intensiv wird. Die fertig abgeschmeckte Masse gut abdecken und im Kühlschrank kalt stellen.

(3) Anschließend wird das Rinderfilet in kleine Würfel geschnitten. Diese wiederum werden mit einem scharfen Messer fein gehackt und in eine große Schüssel gegeben. Nehme einen Esslöffel Ketchup und einen Esslöffel Senf und vermenge beides gut in einer kleinen Schüssel. Dann die frische Petersilie vom festen Strunk entfernen, zerkleinern und ebenfalls zu dem Ketchup und Senf hinzugeben.

(4) Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Gleiches mit den Cornichons wiederholen. Schalotten, Cornichons sowie die Ketchup-Senf-Masse zu dem Fleisch in die große Schüssel geben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(5) Nun wird das Tatar angerichtet. Dazu die Tatarmasse in vier gleich große Teile einteilen und mithilfe eines Metallrings in Form bringen. Alternativ eignet sich auch eine große runde Ausstechform für Plätzchen. Das Tatar mit einem Esslöffel in dem Metallring festdrücken und die Meerrettichcreme daneben anrichten.

Gut macht sich auch noch etwas frisch gehackte Petersilie als Garnitur. Zusätzlich ein kleiner Tipp: Mit knackigem, frischem Salat und frisch gebackenem Sauerteig-Brot wird aus der kleinen Zwischenmahlzeit schnell ein stimmiges Abendbrot

Ein paar Tipp´s für einen guten Tatar:

Das Fleisch für Tatar sollte zwei bis drei Wochen nach der Schlachtung reifen können, erst dann hat es die richtige Konsistenz sowie auch das richtige Aroma.

Die Fleischqualität macht ein gelungenes Tatar aus. Zudem sollte es frei von sichtbarem Fett sein; selbst der Gesetzgeber erlaubt nur bis zu sechs Prozent Fett für ein Tatar.

Alle Zutaten müssen frisch und gut gekühlt sein.

Das Tatar nicht übermäßig lang mischen oder hacken, sonst wird es matschig.

Tatar nach dem Zubereiten unbedingt noch zehn Minuten durchziehen lassen. In der Zeit entwickeln sich die ätherischen Öle der Gewürze. Erst dann endgültig abschmecken.

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und dazu ein eiskaltes Bier. Schön bitter muss es sein!
  • 05.02.2018, 15:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren