wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
85 Tote! Influenza-Welle erfasst Deutschland vor allem in zwei Regionen: Not ...

85 Tote! Influenza-Welle erfasst Deutschland vor allem in zwei Regionen: Notaufnahmen geschlossen

News Team
06.02.2017, 13:46 Uhr
Beitrag von News Team

Die Grippewelle grassiert in diesem Jahr heftiger als sonst. In Deutschland gab es bereits 85 gemeldete Grippe-Tote, wie FOCUS Online berichtet. Vermutlich liege die Zahl aber höher. Aktuell steigen die Fallzahlen vor allem im Osten und Süden der Republik stark an.

Allein im Südwesten gab es nach Angaben des Landesgesundheitsamtes bis Freitag schon 26 Grippe-Tote, wie die „Badische Zeitung“ schreibt.

Seit Beginn der Influenzasaison vor fünf Wochen seien insgesamt 6910 Influenza-Fälle gezählt worden.

Wegen der Grippe bleibe in Karlsruhe sogar der Müll länger stehen. So sind nach Angaben der Stadt derzeit etwa 40 Prozent der 200 Müllmänner krank, wie das Portal berichtet.

Hart trifft es auch Nürnberg und Umgebung. Mehrere Kliniken haben dort Aufnahmestopps verhängt, wie Nordbayern.de berichtet.

Im Nord-Klinikum herrsche derzeit "Land unter", wie Klinikumssprecher Bernd Siegler dem Portal bestätigt. In der Notaufnahme drängen sich demnach die Patienten, Sie erreichen die Kliniken im Minutentakt mit Kopf- und Bauchschmerzen, mit internistischen Problemen oder eben einer Influenza.

Das Nord-Klinikum reagiert nach Informationen von Nordbayern.de mit Aufnahmestopps. Sowohl die internistische als auch die chirurgische Notaufnahme waren am Freitagnachmittag dicht. Das gleiche habe auch im Süd-Klinikum gegolten.

Die Grippewelle in Deutschland hält bei steigender Influenza-Aktivität an. Dies spiegele sich in einer gleichbleibend hohen Influenza-Positivenrate, einer steigenden Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen und auch in einem weiteren Anstieg der wöchentlichen Influenzameldungen gemäß dem Infektionsschutzgesetz wider, so die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut in Berlin.

Wer seine Hände so wäscht, meidet viele Infektionen

Mehr zum Thema

34 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
seit knapp 14 tagen liege ich flach mit einer grippe, wie ich sie noch nie hatte.... und selbst da ich vom fach bin, bekam ich es die letzten tagen nicht in den griff.....trotzdem würde ich mich nie im leben gegen grippe impfen lassen..... und händewaschen nutzt nur gering, wenn dann lieber desinfizieren..... und bitte leuts.... keine antibiotika, denn diese wirkt nur gegen bakterien und nicht gegen eine virusgrippe, wie ich immer wieder lesen muss....
  • 08.02.2017, 09:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Petra, mein allerhezlichstes Beileid, es ist hart , was Du erlebst und ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Jahre. Bin selbst auch verwitwet, seit 2011, ich weiss, was das bedeutet! Gruss Eva.
  • 07.02.2017, 14:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Mensch als Natur ist und bleibt Natur, nur er kann, wenn der dazu in Lage ist, diese Natur an seine Bedürfnisse mit Bewusstsein anpassen, das unterscheidet ihn als gesellschaftliches Wesen vom Tier. Nur Beherrschen wird er sie nicht, die Natur, denn dann würde er sich selbst beherrschen müssen, das heißt in Ewigkeit sein eigener Sklave und Herrscher zu sein und das ist Schizophren, wie die Metaepoche der Klassengesellschaften, in der wir bis heute leben. Dort haben aber verschiedene Personen diese wirkliche Spaltung zu leben, und gelebt zu haben, das zweifelhafte Vergnügen gehabt, dies tun zu MÜSSEN.

Bis demnächst in diesem Theater, wenn nichts dazwischenkommt.
  • 07.02.2017, 09:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mein mann und ich, hatten auch gedacht...das trifft uns nicht, denn wir waren ja beide zur grippeschutzimpfung. bis zum 11.01.2017, da verstarb er an eben an einen grippalen infekt. er war krankgeschrieben auf eine ganz normale grippe. aber nach drei stunden, von der krank schreibung an....da hat sein herz einfach aufgehört zu schlagen. und auf einmal, hatte ich zehn mann, hier im haus. vom rettungsdienst über die
krippo bis zum beerdigungsinstitut. und das war bzw. es ist schlimm, denn ich habe ihn, hier zu hause, gefunden. mit nicht mal 59 jahre, den wäre er 6 tage später, geworden. und da frag ich mich immer wieder, warum ?? denn er war nicht nur ehemann sondern auch opa. mein enkel hat letzten WE erst gesagt, oma wir nehmen uns dann in die hand, wenn der opa am 11.02.2017, beigesetzt wird. und das tut weh, denn ich frage mich immer wieder...WARUM....
  • 07.02.2017, 01:35 Uhr
  • 1
Mein herzliches Beileid
  • 07.02.2017, 07:29 Uhr
  • 3
Mein Beileid der gesamten Familie
  • 07.02.2017, 09:15 Uhr
  • 2
Nun Petra, ein Leben hat sich vollendet. Ihnen und Ihren Angehörigen wünsche ich viel Kraft diese Situation zu überstehen und irgendwann mit Ihren Kindern und Enkelkindern einen neuen Lebensabschnitt, ohne Ihren treuen Gefährten, zu beginnen und dann wieder freudvoller Leben zu können.
  • 07.02.2017, 09:29 Uhr
  • 2
Mein herzliches Beileid
  • 07.02.2017, 10:41 Uhr
  • 0
Seine Seele ist leichten Fußes aus dem kranken Körper geschieden, ist auf dem Wege zu Gott, vielleicht auch wieder zurück zu uns, als ein neues Leben.. Ihnen mein herzlichstes Beileid, weil Sie sich uns mitgeteilt haben.
  • 07.02.2017, 11:46 Uhr
  • 1
Das tut mir sehr leid, und ich wünsche Ihnen und der Familie viel Kraft.
  • 07.02.2017, 13:12 Uhr
  • 0
Ich habe vor 4 Monaten meinen Mann verloren. Auch sein Herz ist einfach stehen geblieben, und das in der Reha, von der wir so viel erwartet hatten... Glaube mir, liebe Petra, ich fühle mit dir!
  • 07.02.2017, 15:00 Uhr
  • 1
Eine Grippeimpfung ist wahrhaft kein Allheilmittel. Seit 10 Jahren beteilige ich mich an der Impfung, aber die letzte Impfung war ein disaster. Ich wurde am 16. November geimpft und habe bis nach Weihnachten gehustet. Vor einem Herzstillstand bewahrt eine Grippeimpfung bestimmt nicht.
  • 24.02.2017, 20:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Influenza ist dieses Jahr so schlimm, wie schon seit Jahren nicht mehr..... leider kann man gar nichts machen wenn es einen erwischt... liegenbleiben, Ruhe, das übliche Programm..... die Begleiterscheinungen sind mit am schlimmsten......und es dauert so lange es dauert.... zu früh wieder ins Berufsleben einsteigen erzeugt recht oft Rückfälle....
  • 07.02.2017, 00:29 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe jede Menge Grippewelle erlebt, hatte noch nie eine GrippaInfluenza. Es scheint zumindest so das ich dagegen immun bin. Gibt es noch jemand der so etwas sagen kann?
  • 06.02.2017, 23:58 Uhr
  • 2
Klar, wer sich gegen Grippe impft, bekommt Grippe. Wer sagt denn das es Grippe ist, "dein" Arzt- der Lebt davon und andere auch, und warum werden wir Täglich "besprüht von Oben?" merkt ja keiner !
  • 07.02.2017, 03:37 Uhr
  • 1
Genau, den Körper mal etwas kennen lernen und die Krankheit nicht gleich mit Pharmakeule niederknüppeln - das hält munter. Ich hebe auch meinen Sohn nicht mit 20 Impfungen behandelt, er ist erwachsen und bekam ein Mal in seinem Leben ein Antibiotikum (weil Gefahr bestand, dass Bazillen in den Hirnraum aufsteigen) und er lebt! Ich kenne Kiddis, die diese Medikation 5Mal im Jahr bei grippalen Infekten bekommen...
  • 07.02.2017, 06:34 Uhr
  • 1
Na klar, wer sich gegen Pocken impfen lässt bekommt die Pocken. Von meiner DDR-Generation sind alle an den Pocken gestorben. Außerdem ist die Erde Hohl, wie manche Herzen. Das war Sarkasmus. Muss frau jetzt immer dazuschreiben für bestimmte Menschen sonst gibt es etwas auf den Deez.
  • 07.02.2017, 09:11 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Welches Risiko ist größer? Im Krankenhaus an Grippe zu sterben oder am Krankenhauskeim?
  • 06.02.2017, 23:26 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin gegen Grippe geimpft und trotzdem habe ich jetzt einen akuten Grippevirus !
  • 06.02.2017, 23:20 Uhr
  • 1
Hier wird alles gezüchtet. Nur Deppen glauben an Zufälle.
  • 07.02.2017, 03:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wer den unterschied zwischern einem grippalem infekt, gegen den man oder frau sich nicht impfen lassen kann und einer grippe nicht kennt,der sollte hier lieber still sein , dann könnte man sie für schlau halten
  • 06.02.2017, 22:46 Uhr
  • 2
Ich glaube da wollte einer ganz schlau sein, hat aber alles komplett verdreht. Gegen einen "grippalen Infekt" kann man eben nicht impfen, so bezeichnet man nämlich die ganz normalen Erkältungen. Die "Grippeschutzimpfung", die jedes Jahr angeboten wird, soll gegen die "richtige Grippe" (Influenza) schützen. Es entwickeln sich allerdings jedes Jahr neue Stämme, impfen kann man aber nur gegen die bekannten Erreger, d.h. die in den Vorjahren aufgetreten sind. Ich bin übrigens nicht gegen Grippe geimpft, kräftige aber mein körpereigenes Immunsystem durch gesunde Ernährung und viel frische Luft beim Wandern und Fahrrad fahren.
  • 07.02.2017, 08:24 Uhr
  • 3
vom Betrieb aus sollten wir uns gegen Hepatitis und Grippe impfen lassen. beim Arzt fragte ich ihn, haben sie sich schon entsprechend geimpft ? Er zögerte etwas und sagte nein. Ich fragte , warum nicht. Der Arzt sagte, ich kann eine Krankheit erst behandeln, wenn ich weiß, welche es ist. Nur dann kann kann ich die entsprechenden Heilmittel einsetzen. Ich ging ungeimpft nach Hause und habe bis dato keine ernstliche Grippe bekommen. Als kleine Vorbeuge gegen Infektionen, wasche ich mir öfters die Hände, da man laufend mit Keimen besetzte Gegenstände berührt.
  • 07.02.2017, 12:03 Uhr
  • 0
eben, nur das verwechseln halt viele. gesundes halbwissen kann tödlich sein also hier ist das eh kein thema, dafür ist das wetter einfach zu, aber in d war ich auch jedes jahr bei der grippeschutzimfung , und geschadet hat sie nie.
  • 07.02.2017, 16:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer so spricht wie manche Leute hier hat die echte Grippe noch nicht gehabt. Erst wenn man die Erfahrung gemacht hat, hat man Respekt und hält es mit Christian Saller.
  • 06.02.2017, 22:37 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.