wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
WER RASTET DER ROSTET WO ETWAS WAHRES DRAN IST

WER RASTET DER ROSTET WO ETWAS WAHRES DRAN IST

17.02.2017, 10:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Liebe Leserinnen und Leser der Wize-Life,
Rücken und Gelenkschmerzen gehören wohl zu den häufigsten Erkrankungen der durch Verschleiß bedingt ist und unseren Bewegungsapperat einschränkt.
Werden Diese nicht behandelt, geraten wir als Betroffene in einen Teufelskreis:" Um den akuten Schmerz zu reduzieren, werden wir bestimmte Bewegungen nicht ausführen und diese sogenannte Schonhaltung verspannt unsere Muskelatur zusätzlich und verstärkt nun die Ohne hin bekannten Schmerzen. Zudem Rosten nicht beanspruchte Knorpel in den Gelenken aufgrund keiner Bewegung langsam aber sicher ein. Es gibt nichts gutes außer wir tun es. Raus aus dem Teufelskreis Schmerz und Bewegungsmangel. So sollte unsere künftige Devise lauten. Die akuten Schmerzen behandle ich zum Beispiel mit Ibuprofen, Diclofenac oder ASS um die Schmerzen auszuschalten. Doch ganz ehrlich gesagt, ein wenig Schmerzen müssen wir schon aushalten können. Doch bleibt der Schmerz unbehandelt, so kann dieser Chronisch werden, denn unser Körper kann ein Schmerzgedächtnis entwicheln. ES kommt zu einer Art Trainingseffekt bei den Nervenbahnen und diese Nervenzellen reagieren jedesmal heftiger auf den Reiz, auch wenn dieser gar nicht stärker wird. Unsere falsche Körperhaltung und Fehlbildungen, aber auch Stress und nervliche Anspannung können die Ursache unserer Rückenschmerzen sein. Und häufige Auslöser für Gelenkschmerzen sind Verschleiß des Knorpels und es entwickeln sich Arthrose und eine Arthritis. Die GRünde für Rücken- und gelenkschmerzen sind vielfältig und erfordern Therapeutische behandelbare Leistungen in der wir selbst etwas tun müssen. Ein guter Arzt nimmt sich Zeit für Eure Probleme in Sachen Rücken und Gelenke aber eigene Bewegung bei diesen Schmerzen sind ein muss, sonst verkümmern die jeweiligen Muskel und Knorpelpartien. Ich wünsche Euch eine Gute Besserung eurer Beschwerden, Euer Thomas Bardohl

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren