wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Risiko Leberkrebs! ZDF-Tester stufen Tee als Gefahr für Frauen und ihre Baby ...

Risiko Leberkrebs! ZDF-Tester stufen Tee als Gefahr für Frauen und ihre Babys ein

News Team
20.02.2017, 09:36 Uhr
Beitrag von News Team

Wieder gibt ein Tee-Test der Verbrauchersendung ZDF „Wiso“ Anlass zur Sorge.

Die Redaktion hatte 28 Kräutertees für Schwangere und Stillende aus dem Lebensmittelhandel, vom Discounter, aus Apotheken und Drogerien in einem unabhängigen Labor testen lassen.

„Wiso“ teilt dieses Ergebnis mit:

Mit Abstand am stärksten mit PA belastet ist der "Umstandstee 1" von Vita et Natura. Die Belastung einer Tasse erreicht sogar den Richtwert des Bundesinstitut für Risikobewertung – der bei einem Erwachsenen auf Dauer nicht überschritten werden sollte. Werden davon, wie auf der Verpackung angegeben, für die Zubereitung einer Kanne Tee fünf Teelöffel verwendet, übersteigt das den empfohlenen Richtwert um das fünffache. Auch elf andere Produkte sind mit PA belastet. Zehn von zwölf Tees sind Bio-Produkte.

Als besonders gefährlich schätzen die Tester regelmäßigen und dauerhaften Konsum der belasteten Tees ein. Gerade durch das Stillen können die Schadstoffe auch an das Kind weitergegeben werden.

Keine gesetzlichen Grenzwerte

Die Pyrrolizidinalkaloide befinden sich nicht in den Teekräutern selbst, sondern in Pflanzen wie dem Jakobskreuzkraut. Dieses wächst als Unkraut zwischen den Teekräutern. Deshalb gelangt es leicht in die Ernte.

Das ZDF hat auch die Stellungnahmen betroffener Anbieter veröffentlicht.


Die Wiso-Sendung mit allen Ergebnissen wird am Montag, 20. Februar 2017, um 19.25 Uhr ausgestrahlt.

Erst kürzlich haben die Wiso-Tester bedenkliche Werte des Gifts in Kinder- und Babytees gefunden.

Sidroga und Sonnentor nahmen daraufhin bestimmte Produkte vom Markt.
wize.life/themen/kategorie/gesundheit/artikel...tee-zurueck

Das Bundesinstitut für Risikobewertung stuft den gefunden Stoff als gesundheitsschädlich ein:

Pyrrolizidinalkaloid sind sekundäre Inhaltsstoffe, die von Pflanzen gebildet werden, um Fraßfeinde abzuwehren. In Lebensmitteln sind sie unerwünscht, da sie die Leber schädigen und im Tierversuch erbgutverändernde und krebsauslösende Wirkungen zeigten.

Es besteht der Verdacht, dass der Stoff insbesondere Leberkrebs auslösen kann.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren