wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kein Bock mehr auf Färben

Kein Bock mehr auf Färben

22.02.2017, 22:46 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Seit 20 Jahren färbe ich meine Haare. Gut, zunächst war es nur Tönen, doch es brauchte immer mehr Wirkstoff und so war ich dann irgendwann beim sogenannten Färben angekommen. Damit es gut aussieht müsste ich alle 6 Wochen zum Friseur und den Ansatz nachfärben lassen. Seit einiger Zeit hab ich einfach keine Lust mehr dazu. Aber irgendwie fehlte mir der entscheidende Punkt. Weihnachten hat mich bedingt durch die Feiertage und eine Grippe vorher total aus meinem "färberythmus" gebracht. Dann sah ich auf dem Weihnachtsmarkt eine Frau in meinem Alter, die mit ihren grauen Haaren fantastisch aussah und beschloss meine Haare nicht mehr färben zu lassen. Ok, die Zeit des "rauswachsenlassens" ist echt blöd und ich habe gerade erst angefangen. Meine Umwelt reagiert recht verschieben, allerdings meist negativ.
Viele Argumente, wie "graue Haare machen alt"- tu dir das nicht an. " grau sein kannst immer noch" machen nicht gerade mut.
Aber ist das nicht meine natürliche Haarfarbe? Kann es echt sein, dass eine Kunstfarbe soviel positiver besser aussieht als die eigentliche Farbe meines Haars?

Wie seht ihr diese Thema? Lieber weiter färben oder zu der Natur stehn?

Mehr zum Thema

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dagegen:
Haare färben ist sicher nicht sehr gesund. Chemische Mittel dringen in die Kopfhaut ein. Färben kostet Geld, man ist dem Timing des Nachwachsens ausgesetzt. Es würde eine ganze Weile dauern, bis das farbige Haar ausgewachsen ist.

Dafür:
Meistens passt die echte graue oder melierte Haarfarbe besser zu der reifen Haut. Es ist kostenlos. Sicher gesünder. Weniger Zeitverschwendung beim Friseur. Kein Stress des hässlichen Nachwachsens.

Ich war immer für Natur und habe mir diese Fragen gar nicht gestellt.
Bei Blonden ist aber der Übergang sehr sanft. Hier in der West-Schweiz färben fast alle ältere Frauen ihre Haare. Ich finde, dass sie oft härter aussehen mit Gesicht.

Meine Freundin mit rot-braun-gefärbten Haaren hat ihre Haare entfärben lassen, daraufhin wurde sie beige-rosa. Das war nicht besonders schön, für sie furchtbar, so ist sie zu rot-braun zurückgekehrt.
  • 23.02.2017, 16:34 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin ein "Herbsttyp", wenn Dir das was sagt: dazu sind meine Haare etwas ins Rötliche gefärbt und so passen Kleidung und Haare ausgezeichnet zusammen: ich denke nicht, dass ich mich in absehbarer Zeit mit grauen Haaren sehen werde .....
Aber ich gebe auch zu, dass es Frauen gibt, bei denen ich graue Haare
schön finde ... und Männer mit grauen Haaren mag ich auch!
  • 23.02.2017, 16:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Den Beitrag hätte ich schreiben können...
alles genau so empfunden u. erlebt!
Und der Satz "graue Haare machen alt- tu dir das nicht an,
grau sein kannst immer noch"
kam von meiner Schwester... sie ist Frisörin!
Meinen 5 wöchigen Thailandurlaub, habe ich dann
genutzt, mein mittellanges rotbaun-gefärbtes Haar zu kürzen.
Die Sonne tat das Übrige. Trotzdem hat es dann noch 1 Jahr gedauert,
bis alles herausgewachsen war- von sonnengebleicht auf weiß o. gau.
Ein flotter Kurzhaarschnitt u. meine Umweld war begeistert...sammt
meiner Schwester!
Das Gleiche macht nun meine blonde-langhaarige Freundin durch.
Nach gut 1.5 Jahren hat sie es fast geschafft - und sie sieht einfach
super aus, mit ihren langen grau-melierten Haaren!
Welcher Frisör bekäm eine solch tolle Farbe hin?
Also, nur Mut! Versuche es ganz einfach.... färben kannst du dann
schnell, wenns dir nicht gefällt.
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen.
  • 23.02.2017, 00:04 Uhr
  • 1
Danke für die Ermutigung! Glaube du kannst mich gut verstehen.
  • 23.02.2017, 18:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist eine Frage persönlicher Sicherheit, denke ich.
Wenn du dich weiter darstellen willst, bleib' gefärbt. Das ansich ist nicht schlimm. Aber ich bin sicher, dass deine neue, natürliche Haarfarbe viel besser zu deinen Augen passt, wie sie jetzt sind
  • 22.02.2017, 23:11 Uhr
  • 2
  • 22.02.2017, 23:16 Uhr
  • 0
wie wahr
  • 23.02.2017, 11:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Grau ist wie blond. Nur ohne Gold!

Wechsel ruhig pö a pö in dezentes Silber.
Dein Umfeld wird es mögen.
  • 22.02.2017, 23:08 Uhr
  • 3
die Erfahrung hab ich zum größten Teil auch gemacht.
  • 22.02.2017, 23:16 Uhr
  • 2
Grau ist wie Platin. Nur ohne Gold! ( @M.M. )
  • 23.02.2017, 09:12 Uhr
  • 2
  • 23.02.2017, 10:55 Uhr
  • 0
die Altersfalten bekommen wir doch auch bzw. hab ich schon ergo so schlimm ist ergraut sein auch nicht
  • 23.02.2017, 11:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren